Tour hierher planen
Infopunkt

Stadtrundgangs - Informationstafel "Glashandel"

Infopunkt · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bad Driburger Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Villa der Familie Koch
    / Villa der Familie Koch

Informationstafeln zum Stadtrundgang in Bad Driburg.

Bis nach St. Petersburg
Die wirtschaftliche Entwicklung Driburgs ist eng mit der Glasherstellung und dem Glashandel verbunden.
Die großen Holzvorräte der umliegenden Wälder sowie Sand und Kalk waren die Grundlagen für die Entwicklung einer blühenden Glasindustrie. Bereits im 12. Jahrhundert entstanden in der Nähe von Driburg die ersten Wanderglashütten.
Sie zogen dem Brennstoff Holz an stets wechselnden Standorten in den Wäldern der Egge hinterher.
Durch den Anschluss Driburgs an das Eisenbahnnetz (ab 1864) und die Umstellung von Holzkohle auf Steinkohlefeuerung konnten sich Glashütten in der Nähe des Bahnhofs niederlassen. So zum Beispiel die »Glashütte Becker« an der Brakeler
Straße , die »Friedrichshütte« am heutigen Rathausplatz und die »Neue Hütte« an der Bahnhofstraße.
Die Glasindustrie und der Glashandel erfuhren dadurch einen spürbaren Aufschwung.
Um 1900 zählte der Driburger Handelsverein mehr als 100 Glashandelsbetriebe.
Die Glasgüter wurden mit Kiepen, Esel-, Hundeoder Ziegenkarren und später mit Pferdefuhrwerken auf monatelangen Reisen durch ganz Europa transportiert. Die Handelsrouten der Bad Driburger Glashändler reichten von Dänemark bis
nach Bayern sowie von den Beneluxländern bis nach St. Petersburg. Bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts hinein taten die Planwagen ihren Dienst, bis sie von den ersten Motorfahrzeugen abgelöst wurden.

 

Global Player
In der Langen Straße 127 befindet sich von 1902 bis 1972 das Stammhaus der Glashandelsfirma Benedikt Koch jr., die mit ihrer Marke LEONARDO weltbekannt ist. Hinter dem Gebäude lädt heute das Manifattura LeonardoFactory Outlet zum
Stöbern ein. Neben den großen ortsansässigen Unternehmen glaskoch, Ritzenhoff & Breker und TABLEROC sorgen auch mehrere kleinere Glashandelsfirmen dafür, dass Bad Driburg noch heute in puncto Glas zu den bedeutendsten Städten Europas gehört. Bad Driburger Glas wird in die ganze Welt exportiert.
Das Glasmuseum in Bad Driburg (Schulstraße 7) zeigt die Geschichte der Glasstadt, die Arbeit in den Glashütten und das Leben der Glasmacher.

 

Bildquellen: Soweit die Abbildungen nicht anderweitig gekennzeichnet sind,
entstammen diese den Archiven der Stadt Bad Driburg, Meiners, Herzog oder Gehle.

Profilbild von Madita Claes
Autor
Madita Claes
Aktualisierung: 20.04.2020

Parken

Parkplatz an der Tourist Information, Lange Straße 140
(Parkzeit: ungebrenzt, Preis: kostenfrei)

Koordinaten

DG
51.733504, 9.025542
GMS
51°44'00.6"N 9°01'32.0"E
UTM
32U 501763 5731398
w3w 
///aktueller.bezogene.reibe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Stadtrundgangs - Informationstafel "Glashandel"

Lange Straße
33014 Bad Driburg
Telefon 05253/98940 Fax 05253/989424

Eigenschaften

Familien
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 1 Touren in der Umgebung
Städtetouren · Teutoburger Wald
Historischer Stadtrundgang durch Bad Driburg
Top leicht
2,9 km
0:50 h
23 hm
23 hm

Endecken Sie die Spuren der Geschichte bei einem historischen Stadtrundgang durch Bad Driburg.Lernen Sie von zwölf informativen Stelen die ...

von Bad Driburger Touristik GmbH,   Bad Driburger Touristik GmbH
  • 1 Touren in der Umgebung