Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernradwege

BahnRadRoute Teuto-Senne: Etappe von Osnabrück nach Bielefeld

Fernradwege · Osnabrücker Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Teutoburger Wald Tourismus / OstWestfalenLippe GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bar im Golden Tulip Bielefeld City
    / Bar im Golden Tulip Bielefeld City
    Foto: Golden Tulip Bielefeld City
  • Bockhorst
    / Bockhorst
    Foto: Stadt Versmold
  • Hilter - Rathaus
    / Hilter - Rathaus
    Foto: Projektbüro Hermannshöhen
  • Frühstückszeit im Golden Tulip Bielefeld City
    / Frühstückszeit im Golden Tulip Bielefeld City
    Foto: Golden Tulip Bielefeld City
  • Empfangshalle im Golden Tulip Bielefeld City
    / Empfangshalle im Golden Tulip Bielefeld City
    Foto: Golden Tulip Bielefeld City
  • Bockhorster Kotten
    / Bockhorster Kotten
    Foto: Stadt Versmold
  • / Wasserschloß Holtfeld
    Foto: Fotostudio Warias, Stadt Borgholzhausen
  • / Halle Westfalen, Wasserschloss Tatenhausen
    Foto: Stadt Halle (Westf.)
  • / Außenansicht Hotel Brackweder Hof
    Foto: Hotel Brackweder Hof
  • / Frühstücksraum Hotel Brackweder Hof
    Foto: Hotel Brackweder Hof
  • / Doppelzimmer im Hotel Brackweder Hof
    Foto: Hotel Brackweder Hof
  • / Restaurant im Hotel Brackweder Hof
    Foto: Hotel Brackweder Hof
  • / Garten des Hotel Brackweder Hof
    Foto: Hotel Brackweder Hof
  • / Bad im Hotel Brackweder Hof
    Foto: Hotel Brackweder Hof
  • / Zimmer im Golden Tulip Bielefeld City
    Foto: Golden Tulip Bielefeld City
  • / Auf der BahnRadRoute Teuto-Senne
    Foto: Teutoburger Wald Tourismus / OstWestfalenLippe GmbH
  • / Osnabrücker Land
    Foto: Teutoburger Wald Tourismus / OstWestfalenLippe GmbH
  • / Rosengarten Bad Rothenfelde
    Foto: Teutoburger Wald Tourismus / OstWestfalenLippe GmbH
0 150 300 450 m km 10 20 30 40 50 60 70 Historische Altstadt Osnabrück Gradierwerke in Bad Rothenfelde Historischer Dorfkern Bockhorst Wasserschloss Holtfeld

Von der Friedensstadt Osnabrück auf der BahnRadRoute Teuto-Senne durch das hügelige südliche Osnabrücker Land. Entlang des Streckenverlaufs der Bahnlinie "Haller Willem" radeln Sie über Georgsmarienhütte durch das Dütetal und bei Hilter über den Teutoburger Wald. Die hügelige Landschaft hält den ein oder anderen Anstieg bereit, entlohnt die Mühen aber sofort wieder mit tollen Abfahrten! Bis Bielefeld dann gemächlich an der Sonnenseite des Teutos.

mittel
72,1 km
6:15 h
421 hm
364 hm

Auf der ersten Etappe der BahnRadRoute Teuto-Senne erradeln Sie von der Friedensstadt Osnabrück aus entlang der Bahnlinie "Haller Willem" das südliche Osnabrücker Land. Diese Tour führt über die Orte mit den Bahn-Haltepunkten Osnabrück-Sutthausen, Oesede, Kloster Oesede, Wellendorf, Hilter und Dissen-Bad Rothenfelde, Westbarthausen, Borgholzhausen Bahnhof, Hesseln, Halle Westfalen, Steinhagen, BI-Quelle und BI-Brackwede. Entsprechend dieser Haltestellen kann diese Tour beliebig verkürzt oder variiert werden.

Aus dem Stadtkern der alten Hanse- und Bischofsstadt führt Sie die Strecke durch die Stadtteile Wüste und Kalkhügel stadtauswärts. Heute stellt sich Osnabrück, in dessen historischem Rathaus 1648 mit dem Westfälische Friede das Ende des dreißigjährigen Krieges besiegelt wurde, als drittgrößte Stadt Niedersachsens mit einem lebendigen Kulturprogramm und hoher Lebensqualität dar. Ein Abstecher zum Dom oder dem Marktplatz mit dem historischem Rathaus lohnt sich also allemal, bevor Sie sich in die Pedale schwingen!

Im Stadtteil Sutthausen stoßen Sie auf das Flüsschen Düte, dessen Verlauf Sie bis zum Teutoburger Wald folgen. Im Dütetal passieren Sie anschließend die Georgs-Marien-Hütte, die den Gemeinden in diesem weitläufigen Gebiet ihren Namen gegeben hat. Durch die reizvolle Landschaft entlang der Ortschaften Oesede, Kloster Oesede und Wellendorf nehmen Sie nun langsam den Anstieg auf den Kamm des Teutoburger Waldes in Angriff. Aber keine Angst, Sie passieren den Höhenzug durch einen natürlichen Einschnitt, den auch Bahnlinie und Autobahn nutzen. Und die Mühe lohnt, denn nach dem Anstieg kommt eine lange Abfahrt bis in das Ortszentrum von Hilter. Nach einem erneuten Anstieg auf  den kleinen Berg erreichen Sie das Heilbad Rothenfelde. Nehmen Sie sich Zeit für das längste Gradierwerk Europas und atmen Sie die frische "Meeresluft".

Ab jetzt heißt es gemächlicher treten, denn Sie sind über den Höhenzug hinweg und radeln weiter auf der Südseite des Teutos. Mit den Wasserschlössern Holtfeld, Tatenhausen und dem Gut Patthorst lernen Sie eine kleine Auswahl der typischen Herrensitze der Münsterländer Parklandschaft kennen. Ein kurzer Abstecher lohnt auch die Lindenstadt Halle Westfalen mit ihrem schönen Kirchenrund. Besonders empfehlenswert: das Museum für Kindheits- und Jugendwerke bedeutender Künstler. So kann Ihnen auf dem letzten Drittel dieser Tour sogar noch ein echter Picasso oder ein früher Dürer begegnen!  Wer seine Kunstkenntnisse gern vertiefen möchte, sollte in Bielefeld am Ende der Etappe noch einen Besuch in der bekannten Kunsthalle einplanen!

Zu dieser Tour können Sie sich ab Osnabrück-Sutthausen auch für eine anspruchsvollere Streckenvariante über Bad Iburg entscheiden. Die Variante trifft am Wanderparkplatz Hankenberge bei Hilter wieder auf die beschriebene Tour.

Autorentipp

Besuchen Sie den prachtvollen Rosengarten am neuen Gradierwerk in Bad Rothenfelde. Eintritt frei!

outdooractive.com User
Autor
Grit John
Aktualisierung: 13.03.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
182 m
Tiefster Punkt
62 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wir empfehlen Ihnen einen Fahrradhelm. Achten Sie bitte auf die Verkehrssicherheit Ihres Fahrrades.

Weitere Infos und Links

www.bahnradrouten.de

www.teutoburgerwald.de

Start

Hauptbahnhof Osnabrück (63 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.276951, 8.041424
UTM
32U 434600 5792275

Ziel

Bahnhof Bielefeld

Wegbeschreibung

Die gesamte Route ist ausgeschildert, schwarze Richtungspfeile zeigen den Weg von Osnabrück Hbf nach Bielefeld Hbf, rote Pfeile die Gegenrichtung an.

Zu dieser Tour können Sie sich ab Osnabrück-Sutthausen auch für eine anspruchsvollere Streckenvariante über Bad Iburg entscheiden. Die Variante trifft am Wanderparkplatz Hankenberge wieder auf die beschriebene Tour.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hauptbahnhof Osnabrück.

Anfahrt

A1, A30 oder A33 bis Osnabrück, Ausschilderung bis Hauptbahnhof folgen.

Parken

Bahnhofsgarage Osnabrück.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
72,1 km
Dauer
6:15 h
Aufstieg
421 hm
Abstieg
364 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.