Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderwege Etappe

Hermannshöhen - Etappe 01 von Rheine nach Hörstel

· 5 Bewertungen · Fernwanderwege
Verantwortlich für diesen Inhalt
Projektbüro Hermannshöhen Verifizierter Partner 
  • Blick auf die Innenstadt
    / Blick auf die Innenstadt
    Foto: Ina Bohlken, Projektbüro Hermannshöhen
  • Startpunkt der Hermannshöhen an der Tourist-Info in Rheine
    / Startpunkt der Hermannshöhen an der Tourist-Info in Rheine
    Foto: Teutoburger Wald Tourismus
  • Wandern auf dem Hermannsweg entlang der Ems
    / Wandern auf dem Hermannsweg entlang der Ems
    Foto: Ina Bohlken, Projektbüro Hermannshöhen
  • Heimathaus in Elte
    / Heimathaus in Elte
    Foto: Ina Bohlken, Projektbüro Hermannshöhen
  • Blick auf Bevergern
    / Blick auf Bevergern
    Foto: Ina Bohlken, Projektbüro Hermannshöhen
  • Wandern auf dem Hermannsweg im Bereich Bevergern
    / Wandern auf dem Hermannsweg im Bereich Bevergern
    Foto: Ina Bohlken, Projektbüro Hermannshöhen
  • / Levedags Mühle: Rast
    Foto: Rudi Schubert, Teckenburger Land Tourismus e.V.
  • / Bergeshöveder Steg am Nassen Dreieck
    Foto: Rudi Schubert, Tecklenburger Wald Tourismus
  • / Nasses Dreieck in Hörstel mit Infostelle "Red Box"
    Foto: Rudi Schubert, Tecklenburger Land Tourismus
  • / Hotel Riesenbeck, Außenansicht
    Foto: Hannes Lammers, Hotel Riesenbeck
  • / Haupteingang AKZENTHOTEL Saltenhof in Hörstel
    Foto: Hotel Saltenhof
  • / Logo Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
    Foto: Deutscher Wanderverband
  • / Logo der Top Trails of Germany
    Foto: Top Trails
0 150 300 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Parkhaus am Bahnhof in Rheine Historischer Marktplatz Rheine Parkplatz am Stadion Rheine Parkplatz "Zum Weddenfeld"

Die Startetappe der Hermannshöhen führt von den satt-grünen Emsauen bei Rheine durch wilde Dünenfelder hin zu den westlichen Ausläufern des Teutoburger Waldes. Mit diesem ersten Abschnitt der Hermannshöhen können Sie sich hevorragend für folgende Bergetappen warmlaufen, denn auf dieser Etappe gibt es keine Anstiege zu bewältigen. Dieser Tourentipp kann durch Kombination mit dem ÖPNV auch als Rundtour genutzt werden.

leicht
19,3 km
5:15 h
20 hm
13 hm

Die erste Etappe der Hermannshöhen eignet sich hevorragend als warm-up für die folgenden aussichtsreichen Bergetappen mit Blick auf die weite Ebene der Westfälischen Bucht. Bricht man in Rheine auf, bleibt man zunächst noch Teil dieser Aussichten, der Weg beginnt im flachen Münsterland. Sofern Sie Zeit haben planen Sie unbedingt noch einen Besuch des Naherholungsgebietes Bentlage, der Saline und dem Naturzoo ein. Beginnend am Bahnhof Rheine lässt man dann schnell das Stadtzentrum mit seinen barocken Bauwerken hinter sich. 

Entlang der frischen Emsauen bilden zunächst alte Kulturlandschaften die Kulisse. Schließlich gelangen Sie zu den trockeneren und nährstoffärmeren Bereichen der Gellendorfer Mark und des sog. "Wilden Weddenfeldes". Dabei handelt es sich um einen heute nahezu vollständig bewaldetes Binnendünengebiet. Genießen Sie hier die Ruhe und Weitläufigkeit der Landschaft. Alte Wälder mit Kiefern und knorrigen alten Eichen setzen sich ab von alten Heideflächen, Wacholdern und blühenden Magerwiesen. An warmen Sommertagen verströmen die Kiefern ihren ganz speziellen Duft und tauchen Sie in die Illusion eines Pinienhains am Mittelmeer. Die Bevergerner Aa führt Sie anschließend gemächlich in den idyllischen Ortskern von Bevergern. Fast am Ende dieser Etappe erwartet Sie noch eine sehenswerte Schleusenanlage des Dortmund-Ems-Kanals. Im Anschluss an diese Etappe empfehlen wir Ihnen einen Besuch des Kunsthauses Kloster Gravenhorst mit der Klosterkirche, Mühle sowie Back- und Brauhaus.

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
50 m
Tiefster Punkt
30 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

AKZENT Hotel Saltenhof

Ausrüstung

Zwischen Rheine und Bevergern keine direkte Einkehrmöglichkeit. Nehmen Sie ausreichend Getränke mit.

Weitere Infos und Links

www.hermannshoehen.de

www.rheine.de

www.hoerstel.de

Start

Bahnhof Rheine (38 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.275717, 7.436123
UTM
32U 393303 5792856

Ziel

Teutoburger Wald bzw. Bahnhof Hörstel

Wegbeschreibung

Schräg links gegenüber des Bahnhofsvorplatzes Rheine liegt die Tourist-Info mit dem Startpunkt der Hermannshöhen. Von hier aus folgen Sie dem mit einem weißen H auf schwarzen Grund markierten Hermannsweg. Diese Etappe führt bis zum Bergrücken des Teutoburger Waldes bei Hörstel-Bevergern. Ab hier beginnt der eigentliche Kammweg der Hermannshöhen.

Wollen Sie die Wanderung nach dieser Etappe der Hermannshöhen abschließen, folgen Sie dem Hermannshöhen Zugangsweg bis Hörstel Bahnhof. Hier besteht Anschluss an den Nahverkehr zurück zum Ausgangspunkt Rheine.

 

Am Ende der Etappe finden Sie folgende Qualitätsbetriebe der Hermannshöhen:

- Hörstel: Akzent Hotel Saltenhof, Tel. 05459 - 805000, www.saltenhof.de

- Hörstel OT Riesenbeck: Hotel Riesenbeck, Tel. 05454-3969895, www.hotel-riesenbeck.de

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Detaillierte Auskunft für Ihre Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr finden Sie hier

 

Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW:

0180 6  50 40 30 (20 Cent/Anruf a.d.dt. Festnetz, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

Elektronische Fahrplanauskunft: 0800 3 50 40 30 (kostenlos)

Bus-Fahrplanauskunft online: rvm-online.de

Zuwege:

Vom Bahnhof zum Startpunkt:

Vom Zielpunkt zum Bahnhof:

Anfahrt

A30 Rheine Nord, Richtung Zentrum bis Bahnhof.

Zieladresse Navi: Bahnhofsstraße, Rheine

Parken

Parkhaus am Bahnhof.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,2
(5)
Clara Fall
11.09.2018 · Community
Meiner bescheidenen Meinung nach kann man sich diese Etappe des Hermannweges wirklich sparen. Sie ist zwar einfach zu laufen aufgrund der quasi nicht vorhandenen Steigung, die Landschaft ist die Mühe aber absolut nicht wert, leider: kaum Wald, keine schönen Orte/Gaststätten zum pausieren oder kurz verweilen und viele Wege auf Straßen. Auch sind wir leider einen Umweg gelaufen, weil die Beschilderung nicht vollständig war. Wir haben dann halt öfter mal per App und GPS kontrolliert, ob wir auch wirklich richtig laufen. Deshalb der Tipp: Spart euch diese Etappe und beginnt den Hermannsweg in Hörstel oder Tecklenburg 😊 💪
mehr zeigen
Hinterdingsweg; der Name ist Programm
Foto: Clara Fall, Community
R & T wayfarer
13.05.2018 · Community
Dieser absolut flache Abschnitt des Hermannswegs bietet durchaus einige landschaftlich schöne Abschnitte. Ausschilderung ist weitgehend intakt. Zwei Abschnitte finden wir wenig attraktiv: das endlose, schnurgerade Stück festgefahrener Forstweg durch das "Wilde Weddenfeld" und das lange Stück an der Straße "Surenburger Damm" entlang. Entschädigt wird man dann hinterher vom lauschigen Abschnitt an der "Bevergerner Aa" durch Bevergern zum Kanal hin.
mehr zeigen
Gemacht am 11.05.2018
zwischen Gellendorf und Heine
Foto: R & T wayfarer, Community
übers Feld bei Heine
Foto: R & T wayfarer, Community
... als Wirtschaftsweg
Foto: R & T wayfarer, Community
ländliche Idylle
Foto: R & T wayfarer, Community
der "Surenburger Damm"
Foto: R & T wayfarer, Community
an der "Bevergerner Aa"
Foto: R & T wayfarer, Community
Flower Hiker
28.05.2016 · Community
Die Einstiegsetappe mit recht wenig Höhenmetern, daher perfekt zum "Einwandern" für die weiteren Etappen. Mit Rückweg zum Bahnhof in Hörstel ca. 22 km. Gut beschildert und mit ausreichender Anzahl an Rastmöglichkeiten. Landschaftlich ok, aber noch ein richtiges Highlight.
mehr zeigen
Gemacht am 03.08.2008
Start am Bahnhof in Rheine
Foto: Flower Hiker, Community
Markierung
Foto: Flower Hiker, Community
Am Wasser in Rheine
Foto: Flower Hiker, Community
Mini Fachwerkhaus
Foto: Flower Hiker, Community
Ausblick
Foto: Flower Hiker, Community
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
19,3 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
20 hm
Abstieg
13 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.