Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radtour

„Ein Besuch am `Lippischen Meer´: Die Norderteich-Tour“

Radtour · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt Nieheim Verifizierter Partner 
  • Steinheim, Kump
    / Steinheim, Kump
    Foto: Thomas Strathmann, Stadt Nieheim
  • Norderteich
    / Norderteich
    Foto: Stadt Steinheim, Stadt Nieheim
Karte / „Ein Besuch am `Lippischen Meer´: Die Norderteich-Tour“
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 18,2 km Länge

Der Rundkurs führt weitgehend eben an verschiedenen Fließgewässern entlang und führt Sie zum "Lippischen Meer", dem Norderteich. Im zweiten Teil Ihhres Ausflugs liegt das EXPO-Dorf Ottenhausen.

Abgesehen von einem 0,4 km langen Abschnitt auf der Landesstraße zwischen Billerbeck und Valhausen werden außerhalb der Ortschaften Wirtschaftswege genutzt; zwei Teilstücke (1,3 km und 1,5 km) sind geschottert.

leicht
18,1 km
1:45 h
140 hm
140 hm
outdooractive.com User
Autor
Thomas Strathmann
Aktualisierung: 21.09.2012

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
nordwestlich des Norderteiches, 170 m
Tiefster Punkt
Emmerüberquerung bei Wöbbel, 125 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Besondere Vorsicht bei der kurzen Passage auf der L 823 zwischen dem Norderteich und Ottenhausen!

Start

Steinheim, Innenstadt (Kump) (141 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.866244, 9.094135
UTM
32U 506481 5746165

Ziel

Steinheim, Innenstadt (Kump)

Wegbeschreibung

Die Route zum Norderteich startet vom Kump aus, der in unmittelbarer Nähe der Kirche und des Rathauses in der Innenstadt von Steinheim liegt. Llinks haltend fahren Sie in die Höxterstraße und queren in deren Verlauf den Ring (Rosentalstraße / Rochusstraße) und stoßen anschließend auf den Radwegweiser „Wöbbel“, der Sie über Schiederstraße und die Straße „Am Kuhkamp“ aus Steinheim hinausführt.

Bis Wöbbel verläuft der Weg durch das Tal der Emmer. Der Fluss ist hier als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Herausragend ist seine vielfältige Unterwasservegetation mit Kamm-Laichkraut, Krausem Laichkraut und Wasserhahnenfuß, zu denen sich Teichfaden und Gelbe Teichrose gesellen. Hier tummeln sich auch Bachneunauge und Groppe. Die Ufer der Emmer sind gesäumt von Hochstaudenfluren, Feuchtwiesenbereichen und den standorttypischen Feldgehölzen, Hecken und Kopfbäumen.

Am Rand der Ortschaft Wöbbel treffen Sie auf den Emmerzufluss Napte, der u.a. das Wasser des Norderteiches transportiert. Hier wenden Sie sich nach links und folgen der Radwegweisung „Billerbeck“. sie begleiten nun die Napte bachaufwärts an Kopfweiden und Sumpfdotterblumenwiesen vorbei, bis nach Billerbeck, wo Sie auf die Kreisstraße Billerbeck – Belle treffen und links abbiegen.

Am Ortseingang von Billerbeck verlassen Sie die Kreisstraße wieder und folgen dem Radwegweiser „Norderteich“ in den Norderteichweg. An der nächsten Kreuzung steuern Sie nach rechts in den Starenweg, folgen an der anschließenden Gabelung dem Wegweiser „Zum Entenkrug“ und erreichen am Waldrand eine Anhöhe. Von hier haben Sie einen ersten Blick auf den Norderteich und die ihm vorgelagerten Weiden.

Das 12 ha große „Lippische Meer“, wie der Teich gelegentlich auch genannt wird, wurde im 13. Jahrhundert angelegt und diente der Versorgung mit Fisch. Heute ist der Norderteich prägender Bestandteil des ältesten lippischen Naturschutzgebietes „Norderteich mit Naptetal“. Das 250 ha große Schutzgebiet ist neben der Teichfläche geprägt von Verlandungszonen, Weiden- und Erlenbruchwald, Feuchtweiden und einem bis zu 250 Jahre alten Erlen-Hainbuchenwald am Westufer.

Die Anhöhe verlassend halten Sie sich bis zum Gasthaus „Entenkrug“ beständig am Waldrand. Unmittelbar hinter dem Gasthaus fahren wSie nach links und auf einem geschotterten Weg geht es parallel zum etwas entfernten Norderteich-Ufer bis Sie auf einen Wegweiser „Norderteich“ treffen. Hier gelangen Sie endlich unmittelbar an das Ufer und können in einer kleinen Schutzhütte rasten und die Vogelwelt beobachten.

Anschließend fahren Sie zurück zur Abzweigung mit dem Wegweiser „Norderteich“ und dann nach links, bis Sie auf die Landesstraße (Abschnitt Billerbeck – Valhausen) treffen. Hier wenden Sie sich nach rechts und nach 400 m in den ersten Wirtschaftsweg nach links. (Vorsicht bei der Landessstraßen-Passage!) Sie überqueren die uns schon bekannte Napte und folgen dem Wirtschaftsweg an den Uferweiden entlang bis nach Ottenhausen. Am Ortsrand wenden Sie sich links und gelangen zur Ortsdurchfahrt.

An der Ortsdurchfahrt orientieren Sie uns nach links und sofort wieder nach rechts in die Brinkstraße. Dieser folgen wir über 800 m, bis wir auf die Lange Straße (Verbindung Ottenhausen – Steinheim) treffen. Diese überquerend geht es geradeaus auf einem Wirtschaftsweg hinunter zum Teichwasser, einem kleinen Fließgewässer, an einem Gehöft vorbei bis zum nächsten Querweg. Hier biegen Sie nach links ab in einen geschotterten Weg. Nach etwa einem Kilometer biegen Sie an einem Querweg nach rechts, passieren eine Hecke und halten uns sofort wieder links. Weiter führt Sie der geschotterte Weg bis zu einer Kreuzung. Geradeaus fahren Sie weiter und erreichen nach 1,5 km eine Bahnunterführung.

sie folgen der Straße („Teichweg“) bis zur Detmolder Straße, fahren nach links und gelangen den Ring querend wieder in die Innenstadt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Steinheim: Bahnhof

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803 504030 (Fahrplanauskünfte für 0,09€/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)

 

Anfahrt

aus Norden: B 252/B 239 bis Steinheim;
aus Osten: B 239 bis Steinheim
aus Süden: B 252 bis Steinheim
aus Westen: B 1/B 239 bis Belle; ab Belle K 75 Richtung Steinheim folgen

in Steinheim den Hinweisschildern "Bahnhof" folgen

 

Parken

Steinheim: öffentlicher Straßenraum in Bahnhofsnähe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
18,1 km
Dauer
1:45 h
Aufstieg
140 hm
Abstieg
140 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.