Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radtour

15.Wellness-Radeln um Horn-Bad Meinberg

Radtour · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lippe Tourismus & Marketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Residenzschloss Nacht
    / Residenzschloss Nacht
    Foto: Residenzschloß Detmold
  • /
    Foto: Lemgo-Information
  • Rathaus
    / Rathaus
    Foto: Lemgo Marketing e.V.
  • Weserrenaissance-Museum Schloß Brake
    / Weserrenaissance-Museum Schloß Brake
    Foto: Lemgo Marketing e.V.
  • Schloss & Gut Wendlinghausen
    / Schloss & Gut Wendlinghausen
    Foto: Schloß und Gut Wendlinghausen
  • movelo-Region Teutoburger Wald
    / movelo-Region Teutoburger Wald
    Foto: Teutoburger Wald Tourismus / OstWestfalenLippe GmbH
  • / ADFC Logo
    Foto: ADFC Kreis Lippe e.V., Lippe Tourismus & Marketing GmbH
  • / Ticketautomat
    Foto: Stadtmarketing Horn-Bad Meinberg, GesUndTourismus Horn-Bad Meinberg GmbH
  • /
    Foto: GesUndTourismus Horn-Bad Meinberg GmbH
  • / Historischer Kurpark Horn- Bad Meinberg
    Foto: GesUndTourismus Horn-Bad Meinberg GmbH
  • / GesUndTourismus Horn-Bad Meinberg GmbH
    Foto: GesUndTourismus Horn-Bad Meinberg GmbH
  • / Tourist-Info
    Foto: Stadtmarketing Horn- Bad Meinberg, GesUndTourismus Horn-Bad Meinberg GmbH
  • / Raqthaus mit Donop Brunnen
    Foto: Stadt Detmold, Stadt Detmold Tourist Information
  • / TI_Innenansicht
    Foto: eNTe, Stadt Detmold Tourist Information
  • / TI_Aussenansicht
    Foto: eNTe, Stadt Detmold Tourist Information
  • / Fürstliches Residenzschloss
    Foto: Stadt Detmold Tourist Information
  • / Residenzschloss Dämmerung
    Foto: Residenzschloß Detmold
  • / Königssaal
    Foto: Residenzschloß Detmold
0 150 300 450 m km 10 20 30 40 50 60 Rathaus und Marktplatz

Lippische Dörfer, Schloßanlagen, Kirchen, die alte Hansestadt Lemgo und Lage.
mittel
67,2 km
5:00 h
477 hm
477 hm
Land-, Feudal-, und Stadtkultur wechseln sich ab, erleben Sie Land und Leute abseits der Hauptstraßen.

Autorentipp

Altendonop, Schloß Wendlinghausen, Schloß Brake, Historische Altstadt Lemgo mit zwei Kirchen, Historische Altstadt Detmold mit Schloß.
outdooractive.com User
Autor
Oksana Schilke
Aktualisierung: 22.06.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Wehren , 265 m
Tiefster Punkt
Lemgo , 86 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Variante A: Mittlere Länge, etwas längere Steigungen, Ausdauer erforderlich.

Variante B : Anspruchsvolle, längere Tour mit Höhenunterschieden. Kondition erforderlich

Ausrüstung

A: City-Rad mit   7-Gang-Schaltung , B: Touren-Rad mit 14-Gang-Schaltung oder Pedelec

Weitere Infos und Links

www.adfc-lippe.de   /   www.havergoh.de , Mobilitätsberatung Lippe Hotline "infoThek" 0180 1339933

Start

ADFC Station Bad Meinberg – Brunnenstraße 67 (213 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.897653, 8.983885
UTM
32U 498891 5749655

Ziel

Alte Hansestadt Lemgo und Lage

Wegbeschreibung

Wir starten an ADFC-Station in der Brunnenstraße und folgen dieser nach rechts bis zum „Thermal-Mineralbad“. Der „Wällenweg“ führt uns nun zwischen dem Yoga-Zentrum und dem Silvaticum-Park hindurch in das bäuerliche Siedlungsgebiet außerhalb von Bad Meinberg und nach Wehren. Den Kreuzungsbereich der „Hamelner Straße“ queren wir geradeaus und folgen der „Wehrener Straße“, nach der vierten Hofgruppe steigt die Straße leicht an, im kleinen Wäldchen auf der rechten Seite befindet sich die „Werrequelle“ -. -km 3,4 -

Wir folgen der L 943 hinauf auf die Höhe, anschließend geht`s in rascher Fahrt durch die Wiesen und Felder hinab, bis kurz vor dem Bachlauf nach rechts ein Wirtschaftsweg zu einem Bauernhof abzweigt, diesem geschotterten Feldweg folgen wir nun am Hang entlang. Auf der großen Gutsanlage „Gröpperhof“ -km 6,2- halten wir uns vor dem Wirtschaftsgebäude rechts, kommen nun auf die schlechte Zufahrtsstraße des Hofes und folgen dieser talabwärts, später wird der Straßenbelag besser und mündet als „Gröpperweg“   bei den ersten Häusern von Wellentrup auf die „Istruper Straße“.  

Die „Istruper Straße“ - K 78 - km 7,6 -, überqueren wir geradeaus, den leicht ansteigenden Wirtschaftsweg durch die Felder und später hinab nach Mossenberg folgend -km 9,1-. Bei den ersten Häusern biegen wir nach rechts auf die „Talstraße“ ein und fahren aus dem Dörfchen hinaus durch die Felder und Wiesen. Bald treffen wir auf die NRW-Radwegbeschilderung „Großenmarpe“ + „Bahnradweg Hellweg-Weser“, diese führt uns nach ca 300 m nach links in einen Feldweg, an dessen Ende biegen wir nach rechts auf die „Lindenstraße“ und bis zur nächsten, nach links führenden Einmündung mit der Ausschilderung „Barntrup“ und danach sofort rechts. Der Wirtschaftsweg „Süntruper Feld“ überquert die „Ostwestfalenstraße“, wir fahren links haltend hinab zum Bach Marpe, biegen bei der Bushaltestelle „Mühle“ nach links auf die L 758 und nach 50 m nach rechts in den Wirtschaftweg ein. Dieser leitet uns geradeaus (nicht NRW-Radwegausschilderung) durch die Felder bergan, wir biegen an der zweiten Einmündung nach links „Biolandhof“ ein, erreichen bald die Kuppe mit einer kleinen Baumgruppe und fahren geradeaus hinab zum großen Biolandhof mit mehreren Windkraftanlagen. Hier halten wir uns versetzt geradeaus auf den breiten Schotterweg, dieser führt uns zum im Tal liegenden Dorf „Altendonop“ biegen auf die „Donoperstraße“ nach links ein und halten uns in den zweiten von rechts kommenden Wirtschaftsweg „Wendlinghauser Weg“. Dieser führt uns auf den Sievertsberg hinauf, an der nächsten Weggabelung halten wir uns rechts - der Blick wird auf das Begatal und das Nordlippische Bergland frei - und fahren den „Sievertsw eg“ hinab, an der Bauernhof-Pension Falk vorbei nach Wendlinghausen. Wir biegen auf die L 961 „Donoperstraße“   nach rechts ein, folgen ihr in den Ort hinein und biegen bei dem Eingangsportal nach rechts auf die Gutsanlage von Schloß Wendlinghausen ein.   -km 18,3-

Wir verlassen die große Gutsanlage nach links, kommen wieder auf die Hauptstraße und verlassen den Ort in Richtung „Spork“. An der nächsten Kreuzung biegen wir nach links auf den separaten Rad-Fußweg NRW-Radwegausschilderung „Voßheide“ ein, folgen der K 83 bis nach „Stumpenhagen“ und biegen hinter den Häusern auf den ersten breiten, nach rechts führenden, Asphaltweg „Friedrichsfeld“ ein. Nach dem kleinen Bächlein führt uns der Weg den Hügel hinauf, an der folgenden Wegkreuzung biegen wir nach links ab und fahren im leichten auf und ab,   den schlechten Feldweg „Lütter Trift“ folgend, auf dem Hügelrücken durch die weiten Felder. Wir stoßen auf einen asphaltierten Wirtschaftsweg, diesem folgen wir geradeaus bis nach rechts ein schmaler Fußweg abzweigt, dieser führt uns hinab zur K 84 „Vogtholster Straße“. Hier wenden wir uns nach rechts, NRW-Radausschilderung „Lemgo“ + „Bahnradroute Hellweg-Weser“ folgen der K 84 bis zum Bahnübergang und biegen vor diesem nach links auf den gepflasterte Radweg führt uns kurvenreich an der Bahnlinie entlang. Wir passieren das Ausflugslokal „Walkenmühle“, überqueren die Schienen und halten uns auf dem Parkplatz des Sportplatzes „Walkenfeld“ nach links. Nach dem Sportplatz biegen wir nach links in die Zufahrtsstraße ein, vor dem Bahnübergang nach rechts in den schmalen Rad-Fußweg und folgen dem schönen Dammweg an der Passade entlang. Unmittelbar vor uns taucht auch schon das große Schloß Brake auf, kommen am Wassergraben vorbei, biegen nach rechts zum Vorplatz ein -km 27,5- und stehen nun vor der imposanten Anlage des „Weserrenaissanceschloßes Brake“ .  

Wir verlassen den Vorplatz des Schlosses in Richtung Schloßmühle mit der NRW-Radweg-Ausschilderung „Bahnrad-Route Hellweg-Weser“, biegen direkt am Gebäude nach links in den Weg „Finkenpforte“ und folgen diesem mit Basaltsteinen gepflasterten Weg bis zur Fußgängerampel. Nach der Überquerung der Hauptstraße führen uns die Radwegsauschilderung   durch eine Grünanlage mit Campingplatz in die Innenstadt von Lemgo, an der „Regentorstraße“ biegen wir nach links ab, folgen dieser in die „Schuhstraße“, fahren bis zur Ampel an der Kreuzung „Breite Straße“ , halten uns nach rechts und fahren direkt in die Fußgängerzone. Nach wenigen Metern stehen wir auf dem Marktplatz von Lemgo. -km 29,0-

Vom Marktplatz im Lemgo radeln wir   auf der „Breite Straße“ zurück, vorbei am „Hexenbürgermeister-Haus“, biegen nach rechts in die „Heustraße“ ein, überqueren die „Engelbert-Kämpfer-Straße“, geradeaus in die „Heutorstraße“ bis zum Kreisverkehr und dort 2.Ausfahrt in die „Grevenmarschstraße“. Wir durchfahren das Gewerbe- und Industriegebiet, dabei folgen wir dem Straßenverlauf nach rechts „Am alten Fluss“, biegen dann nach links in den „Liemer Weg“ ein, überqueren später den „Isringhauser-Ring“ und verlassen beim Heizkraftwerk das Industriegebiet. An der nächsten Einmündung biegen wir nach links in „Am Klärwerk“ ein, überqueren auf einer schmalen Brücke den Bach „Bega“ und kommen nun auf den asphaltierten Wirtschaftsweg „Ziegeleiweg“, dieser führt uns durch die Felder und Wiesen in Richtung Hörstmar. Vor dem Dorf biegen wir nach links auf den „Mühlenweg“ ein, nächste Einmündung rechts in den „Alter Postweg“ – das Dorf bleibt links liegen! -; durchqueren die Siedlung „Büllinghauser Heide“, überqueren die „Uferstraße“ und folgen später der „Hardisser Straße“ geradeaus – weiterer Wegverlauf „Dilleweg“ - bis zum Dorf Hardissen. Hier biegen nach rechts in die „Hardisser Staße“ ein, folgen dem Straßenverlauf durch das Dorf, später durch die Felder und Wiesen zur Siedlung „Maßbruch“ und am Ende der Straße stoßen wir auf eine große Ampelkreuzung (Sackgasse für PKW). Auf der „B 68“ „Lemgoer Straße“ radeln wir bergab nach Lage hinein, vor der Hochbrücke rechts haltend bis zu den Bahngleisen und durch den Fußgängertunneln zur „Bahnhofstraße“. Die NRW-Radwegbeschilderung führt uns nach links zum nahen Bahnhof. – 40,0   km -.

Variante A   Rückfahrt mit dem Zug: von Bhf Lage -- Bhf Horn-Bad Meinberg – 4 km.  

Rückfahrt mit der Bahn zur Station „Horn-Bad Meinberg“ , - im 60 Minuten –Taktverkehr - und per Rad zum Ausgangspunkt in Bad Meinberg :

Am Bahnhofsgebäude „Horn-Bad Meinberg“ halten wir uns links und kommen so zur „Bahnhofstraße“. Wir überqueren die Bahnlinie und folgen der NRW-Radwegausschilderung über den Kreuzenstein nach Bad Meinberg und zur ADFC-Station.

Variante B : Rückfahrt per Rad :Lage – im Tal der Werre – Detmold - Bad Meinberg

Wenn Sie sich für diese Variante entscheiden, fahren Sie nach dem Fußgängertunnel geradeaus in die „Friedrich Straße“ und weiter geradeaus in die „Rhienstraße“ bis zur Kreuzung „Lange Straße“.

Der weitere Routenverlauf führt von der „Rhienstraße“ geradeaus in die „Bruchstraße“, diese mündet in die „Staufenberg Straße“ / „B 239“, hier halten wir uns auf dem gegenüberliegenden Radweg nach links und folgen dem Straßenverlauf an der Feuerwache vorbei bis zum Kreisverkehr. Wir halten uns an die NRW-Radwegausschilderung „Pivitsheide“ und folgen der gleichnamigen Straße mit dem begleitenden Fuß-Radweg ca 4 km, im weiteren Verlauf „Ehrentruper Straße“. Diese mündet auf eine große Ampelkreuzung, wir biegen nach links auf den Fuß-Radweg „Bielefelder Straße“ ein, nach 150 m (Gaststätte Kohlpott) biegen wir nach links in die „Pivitsheider Straße“ ein und fahren bis zum Bahnübergang. Vor dem diesem biegen wir nach rechts auf den kleinen Schotterparkplatz „Meschesee“ ein, halten uns dabei zwischen See und Bahngleisen, der breite Schotterweg führt am ehemaligen Baggersee entlang bis wir zu einem links Abzweig kommen, der als Holzbrücke über die Werre führt. Nach der Brücke stoßen wir auf die ruhige Anliegerstraße „In der Mesche“, diese folgen wir geradeaus, biegen am Ende nach rechts auf die „Brüderstraße“ und am nächsten Abzweig nach links in „Am hinteren Kamp“ ein. Nach der Siedlung durchfahren wir ein Feld -- Aussicht auf den Kamm des Teutoburger Waldes --   und gelangen entlang der Bahnlinie nach rechts auf den „Niedernfeld Weg“. In Höhe der Schule biegen wir nach links ab, fahren am Sportplatz vorbei, biegen nach links in den kleinen Fuß-Radweg ein und fahren am Feldheckenrand entlang auf den Parkplatz an der Tennishalle, entlang der Bahnstrecke zur „Orbker Straße“. Wir fahren über den Bahnübergang, biegen dann nach rechts in das Gewerbegebiet, am Ende der Sackgasse radeln wir über den Fuß-Radweg über die Werre und stoßen auf die „Klingenbergstraße“. Wir halten uns nach rechts, biegen dann nach links in das Gewerbegebiet „Am Gelskamp“ ein und folgen dem Straßenverlauf bis zur Hauptfeuerwache – unterwegs stoßen wir auf die NRW-Radwegausschilderung „Werre-Radweg“, dieser folgen wir nun bis Bad Meinberg !  

Auf der „Wittekind Straße“ halten wir uns rechts, biegen nach links in die ruhige Nebenstraße „Teichstraße“ ein, an deren Ende nach rechts in den Rad-Fußweg über die Werre. Wir biegen nach links in die „Armin Straße“ ab, nächste Kreuzung links „Thusnelada Straße“, nach der Werrebrücke rechts „Freya Straße“, überqueren die große Ampelkreuzung rechts schräg versetzt in die „Röntgenstraße“, vor dem Krankenhaus rechts dem Fuß-Radweg folgend zur „Wotan Straße“ und geradeaus in den „Doktorweg“ zum Lippischen Landestheater Detmold.

Der Rückweg nach Bad Meinberg führt uns jetzt vom „Theaterplatz“ in das „Rosenthal“ hinein, q ueren die Fußgängerzone in Höhe der „Lange Straße“ und biegen vor der Werrebrücke rechts in die „Friedrichstraße“ ein, diese mündet in die „Leopoldstraße“. Wir überqueren den Innenstadtring und folgen der NRW-Radausschilderung „Horn-Bad Meinberg“ + „Werre-Radweg“ „Aqualip-Freizeitbad“ in die „Georg-Weerth-Straße“. Wir fahren an dem großen Badespaß vorbei, kommen auf einen Fuß-Rad-Weg und unterqueren an dessen Ende die Bahnlinie. Direkt hinter der Unterführung biegen wir nach rechts auf den schmalen Fuß-Rad-Weg ein und folgen diesem - an dem Abzweig halten wir uns rechts - überqueren die Werre auf einer schmalen Brücke und kommen in die „Talstraße“. Am Ende schieben wir unser Rad über die Fußgängerbrücke   „Hornsche Straße“, rechts leitet uns der Radweg in Richtung Remmighausen. Diese vielbefahrene Hauptstraße überqueren wir an der nächsten Fußgängerampel „Dreierkrugplatz“ (NRW-Radwegausschilderung „Werre-Radweg“) und biegen links in die „Sporker Straße“ ein. Am jenseitigen Ufer der Werre geht`s kurz bergan, dann führt uns diese ruhige Wohnstraße vorbei an mehreren Bauernhöfen und am Ende des Wohngebietes mündet in die „Remmighausener Straße“, wir folgen dem Radweg nach rechts und bis zur Werrebrücke - 56 km.

Nachdem wir die verkehrsreiche Straße B 239 nach links überquert haben, fahren wir auf dem „Schönemarker Weg“ durch die weiten Felder des Werretales. Am „Lenstrupper Weg“ biegen wir nach rechts ab und folgen dann der „Wilberger Straße“ nach links. Die nun folgende Steigung zieht sich gemächlich durch die Felder hinauf zur Kuppe oberhalb von Wilberg. Nach kurzer steiler Abfahrt halten wir uns links auf den Radweg entlang der B 239 in Richtung Bad Meinberg. Der letzte Anstieg der Tour ist schnell geschafft und wir radeln hinab zum Zielort, biegen nach links in die „Brunnenstraße“ und folgen dieser bis zur ADFC-Station. Unseren Ausgangspunkt haben wir nach 62 km wieder erreicht.

Einkehrmöglichkeit : Bad Meinberg, Lemgo, Lage, Detmold.

Nur für Gruppen auf Anfrage: Landfrauen-Cafe in Altendonop.

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentlicher Parkplatz Brunnen- / Hamelner Straße

Anfahrt

B 1 + 239 Bad Meinberg > Kurgebiet NORD
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Sabine Schierholz "Der Naturpark Teutoburger Wald Eggegebirge" , TPK-Regionalverlag, ISBN 978-3-936359-34-3

Kartenempfehlungen des Autors

BVA Radwandern in Lippe ISBN 978-387073-048-2


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
67,2 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
477 hm
Abstieg
477 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.