Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radtour

Auf der Spur der Nachrichten: Die Telegrafentour

Radtour · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt Nieheim Verifizierter Partner 
  • Oeynhausen, Telegrafenstation
    / Oeynhausen, Telegrafenstation
    Foto: Stadt Nieheim, Stadt Nieheim
  • Vörden, Aussichtsturm Hungerberg
    / Vörden, Aussichtsturm Hungerberg
    Foto: Stadt Marienmünster, Stadt Nieheim
  • Vörden, Hungerbergallee
    / Vörden, Hungerbergallee
    Foto: Stadt Marienmünster, Stadt Nieheim
Karte / Auf der Spur der Nachrichten: Die Telegrafentour
0 150 300 450 m km 5 10 15 20 25 30 Aussichts- und Museumsturm Bilster Berg Drive Resort Telegrafenstation

Der Rundkurs folgt der früheren Telegrafenlinie Berlin – Koblenz zwischen den Telegrafenstationen Hungerberg bei Vörden über Lattberg bei Entrup und der Station südlich von Oeynhausen am Bilsterberg.

Der Rundkurs führt außerhalb der Ortschaften auf asphaltierten Wirtschaftswegen durch Felder- und Wiesenlandschaften. Südlich von Entrup verläuft der Weg für 900 m über ein unbefestigtes Teilstück, das nach Regenfällen schwierig zu befahren ist. Abgesehen von den – vermeidbaren – Anstiegen zu den Telegrafenstationen Lattberg und Oeynhausen hat die Route weitere kleine Steigungsabschnitte.

mittel
34,7 km
2:45 h
450 hm
450 hm

Autorentipp

Nehmen Sie sich Zeit für eine Besichtigung aller drei Aussichtstürme bzw. -punkte (Telegrafenstationen):

Zur Besichtigung der Telegrafenstation auf dem Hungerberg (Aussichtsturm) in Vörden empfiehlt es sich, das Fahrrad am Waldrand abzustellen und dem Wanderweg "A 3" auf den Gipfel zu folgen; von dort über den Wanderweg "X 2" wieder hinab.

Zur Besichtigung der Telegrafenstation auf dem Lattberg (Aussichtsturm) in Entrup können Sie das Fahrrad am Neuen Weg (Sportplatznähe) abstellen und dem nach rechts abzweigenden Weg auf den Gipfel folgen; zur Rückkehr nutzten Sie denselben Weg.

Gut mit dem Fahrrad erreichbar ist die Telegrafenstation am Bilster Berg (Steigungsstrecke auf asphaltiertem Weg). Ohne den Anstieg zur Telegrafenstation am Bilster Berg reduziert sich der Gesamtanstieg auf 300 m; die Streckenlänge wird dadurch auf 31 km verkürzt.

Deutsches Käsemuseum in Nieheim; Abenteuerspielplatz und Freizeitanlage in Vörden

outdooractive.com User
Autor
Thomas Strathmann
Aktualisierung: 14.03.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Telegrafenstation Oeynhausen; (verkürzte Strecke: Abtei Marienmünster), 309 m
Tiefster Punkt
westlich von Entrup, Überquerung des Beberbaches, 155 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.optische-telegrafie.de
www.westfalen-culinarium.de

www.marienmuenster.de

Start

Vörden, Wanderparkplatz am Ortsausgang in Richtung Abtei Marienmünster oder Nieheim, Deutsches Käsemuseum (226 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.820068, 9.228856
UTM
32U 515773 5741050

Ziel

Vörden, Wanderparkplatz am Ortsausgang in Richtung Abtei Marienmünster oder Nieheim, Deutsches Käsemuseum

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz an der Straße „Angerberg“ in Vörden fahren Sie nach rechts auf die Ortsdurchfahrt, überqueren die "Brucht" und biegen nach rechts in die Straße "Wenderweg" ein. Sie folgen dem Weg, bis wir in Höhe des Freizeitsees auf eine Scheune treffen. Hier wenden Sie sich nach links und erreichen über die Allee des Kreuzweges den Waldrand des Hungerberges. Auf dessen 324 m hohem Gipfel stand einst die Telegraphenstation Nr. 30 der optischen Telegrafenlinie Berlin – Köln – Koblenz.

Die Telegrafenstation ist nicht mehr vorhanden. Auf dem Standort des zur Station gehörigen, ebenfalls abgebrochenen Wohnhauses des Telegrafisten wurde 1852 die Hungerbergkapelle errichtet. Auf dem Gipfel befindet sich der 26 m hohe Aussichtsturm, von dem aus man einen weiten Fernblick hat und auch den Standort der Telegrafenstation am Lattberg bei Entrup ausmachen kann.

Der Weg vom Waldrand zum Gipfel des Hungerberges ist sehr steil und so überlassen wir den Aufstieg Mountain-Bikern und Wanderern und fahren stattdessen auf dem Radweg an der L 825 zunächst bis zur Abtei Marienmünster. In Höhe der Gaststätte „Klosterkurg“ überqueren wir die B 239 nach links. An der nächsten Abzweigung halten Sie sich rechts und folgen dem zunächst am Waldrand verlaufenden Wirtschaftsweg, bis sie nach 1,1 km unterhalb einer Schutzhütte auf eine Kreuzung treffen. Hier fahren Sie nach links und gelangen ohne weiteres Abbiegen bis zur L 886 Bredenborn-Sommersell. Hier wenden Sie sich erneut nach links in die Landesstraße und nach 200 m in die nächste Einmündung nach rechts. Einen Steinwurf entfernt befindet sich in einer Tongrube die Fundstelle eines im Sommer 2007 entdeckten, 185 Millionen Jahre alten Skelettes einer Schlangenhalspadelechse. Der seltene Saurierfund sorgteauch in der Fachwelt für Aufsehen.

Hinunter geht es nun über einen Wirtschaftsweg, der nach 800 m nach rechts abknickt. Sie folgen dieser Biegung und orientieren uns an der dann folgenden ersten Einmündung nach links, stoßen anschließend auf einen Querweg, in den wir ebenfalls nach links einbiegen. Nach 500 Metern treffen Sie wiederum auf einen Querweg, dem Sie nach rechts bis Entrup folgen.

Am Ortsrand halten Sie sich rechts auf der Straße "Mariental", die Sie zur Ortsdurchfahrt leitet. Hier kurz nach links und an der Bushaltestelle wieder rechts, bis Sie auf die Alte Poststraße treffen. Ab hier kann man einen kleinen, allerdings teilweise sehr steilen Abstecher auf den 230 m hohen Lattberg machen (700 m entfernt), auf dem sich die Telegrafenstation Nr. 31 befand. Im April 2012 ist hier der Aussichts- und Telegrafenturm errichtet worden.

Sie folgen der Alten Poststraße, biegen nach rechts in den "Schulweg" und treffen wieder auf die Ortsdurchfahrt. Hier wenden Sie sich nach rechts und und fahren bald darauf wiederum nach rechts in die Straße „Körling“. Ihr Weg führt nun oberhalb des Beberbaches für etwa 900 m auf einem unbefestigten Weg. Das Gewässer ist in seinem gesamten Verlauf zwischen Bredenborn und dem Zufluss in die Emmer südwestlich von Eversen als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Eisvogel, Nachtigall und Gartenrotschwanz haben hier ihren Lebensraum.

Am Ende des Weges fahrenSie nach links, überqueren den Beberbach und erreichen sogleich die Kreisstraße 4 Nieheim – Eversen. Hier biegen Sie nach links ab und folgen den kurz darauf auftauchenden Radwegweisern nach Nieheim. Sie fahren jedoch nicht ins Stadtzentrum, sondern folgen der Kreisstraße 4, auf die Sie am Ortsrand treffen, nach rechts in Richtung Steinheim.

Nach 400 m, unmittelbar vor Erreichen der Bundesstraße 252 verlassen Sie die Kreisstraße nach links in einen Wirtschaftsweg, dem Sie für 2,7 km geradeaus über den Brodberg folgen, bis Sie auf die Kreisstraße 3 treffen. Geradeaus fahren Sie etwa 800 m auf dieser Straße und biegen unmittelbar vor dem Mühlenbach nach links in einen Wirtschaftsweg und folgen dem Wegweiser „Zur Telegraphenstation“. Über Nieheim und Bredenborn führt der Weg zurück nach Vörden.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Vörden:
Vörden, Busbahnhof - Amtsstraße

Nieheim:
Nieheim-Kornhaus und Nieheim-Zentraler Omnibusbahnhof

Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803 504030 (Fahrplanauskünfte für 0,09€/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)

www.nph.de

www.bahn.de

 

Anfahrt

Startpunkt Vörden:

aus Norden und Osten: B 239 bis Abtei Marienmünster, L 825 bis Vörden
aus Süden: B 252 bis Abfahrt Bellersen, L 825 und L 755 bis Vörden
aus Westen: aus Westen: A 33 nach Paderborn, B 64 nach Bad Driburg, weiter auf L 951 nach Merlsheim, Am Osterberg auf die L 755 über Nieheim nach Vörden

Startpunkt Nieheim:

aus Norden und Süden: B 252 bis Nieheim
aus Osten: ab Höxter auf der L 755 bis Nieheim
aus Westen: A33 nach Paderborn, B64 nach Bad Driburg, weiter auf L951 nach Merlsheim, Am Osterberg auf die L755 nach Nieheim

Parken

Vörden:
Wanderparkplatz am Ortsausgang in Richtung Abtei Marienmünster

Nieheim:
Deutsches Käsemuseum und im Ort

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
34,7 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
450 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.