Tour hierher planen Tour kopieren
Themenwege Top

Cheruskerweg

Themenwege · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt Detmold Tourist Information Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussicht Hermannsdenkmal
    / Aussicht Hermannsdenkmal
    Foto: Andreas Hub, Stadt Detmold Tourist Information
  • / Teuto-Kletterpark
    Foto: Teuto Kletterpark
  • / LWL-Freilichtmuseum
    Foto: Falko Sieker, Stadt Detmold Tourist Information
  • / Palaisgarten
    Foto: Barbara Fromberger, Stadt Detmold Tourist Information
m 400 300 200 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km Sommertheater Detmold Parklandschaft Friedrichstal Hermannsdenkmal Bismarckstein Konzerthaus der … Detmold Landestheater Detmold
Der Cheruskerweg stellt die Verbindung zwischen Wiehengebirge und Weserbergen im Norden und den Wanderwegen des Eggegebirges im Süden her. Diese 17 km lange Teiletappe des X3 vom Detmolder Norden (Loßbruch) durch den historischen Ortskern Detmolds, über das berühmte Hermannsdenkmal bis in die beeindruckenden Tiefen des Teutoburger Waldes hinein, vereint sowohl kulturelle als auch landschaftliche Höhepunkte - diese spiegeln übrigens das Stadtbild Detmolds wieder. Detmold wirbt gerechterweise nicht umsonst mit ihrem Motto: ,,Detmold- Kulturstadt am Teutoburger Wald."
mittel
17 km
4:00 h
478 hm
384 hm

Hermannsdenkmal

Das wohl berühmteste Detmolder Ausflugsziel ist das Hermannsdenkmal auf der 356m hohen Grotenburg in Hiddesen, einem südwestlich gelegenen Ortsteil Detmolds. Weit überragt die Figur die Landschaft und prägt das Bild. Es wurde zur Erinnerung an die "Schlacht im Teutoburger Wald" erbaut, mit der der Führer der Germanen, Hermann der Cherusker, ein weiteres Vordringen der Römer für alle Zeiten verhinderte.

Teuto- Kletterpark

Der Teuto- Kletterpark besticht durch seine ungewöhnliche Größe und die einzigartige Lage im Teutoburger Wald unmittelbar am berühmten Hermannsdenkmal. Ein erlebnisreicher Tag, an dem jeder kontroliert und sicher an seine persönlichen Grenzen stoßen kann, wird mit den mehr als 80 Kletterstationen in sieben Parcours gestaltet.

Parklandschaft Friedrichstal

Nach dem Vorbild des vom französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV erbauten Schlosses Versailles, ließ Graf Friedrich Adolf zur Lippe 1701 den Friedrichstaler Kanal, der der Grundstein für die Gartenalnage Friedrichstal sein sollte, errichten. Auf diese Weise sollte ein schiffbarer Weg das Fürstliche Residenzschloß mit dem vor den Toren Detmolds geplanten Lustschloß verbinden. Die Parkanlage Friedrichstal verfiel aufgrund fehlender Finanzen, bis sie im 19. Jahrhundert zu einem englischen Landschaftspark umgestaltet wurde.

LWL- Freilichtmuseum Detmold

Detmold heißt Sie willkommen im größten Freilichtmuseum Europas! Auf über 100 ha zeigen mehr als 90 vollständig eingerichtete Gebäude aus allen Landschaften Westfalens den geschichtlichen Hintergrund ländlichen Bauens. Zwischen Eingangsbereich und dem "Paderborner Dorf" verkehren Pferdewagen auf dem Museumsgelände, auf dem auch drei urige Lokale die Besucher zum Rasten und Stärken einladen. Täglich wird altes Handwerk wie Mehl Mahlen, Schmieden oder Töpfern demonstriert. 

Sie sollten mindestens 3 Stunden für Ihren Aufenthalt einplanen.

Palaisgarten

Der 1706 errichtete 7,5 Hektar große bedeutende hiostorische Palaisgarten zeichnet sich in erster Linie durch den alten und vielfältigen Baumbestand, historische Elemente einer bruchsteinmauer, Kaskaden und verschiedenen Brunnenanlagen sowie Wasserspielen aus. Diese wurden mit einer 150 Jahre alten Turbine versorgt, das aus dem Friedrichstaler Kanal gepumpt wurde. Allerdings wurde diese Antiquität durch eine moderne Wasserpumpe ersetzt. Eingebettet in diese einzigartige Gartenanlage ist das ehemalige Plalais und jetzige Hauptgebäude der Hochschule für Musik in Detmold, das ursprünglich ein Ableger des fürstlichen Residenzschloß war.

Autorentipp

Gleich zu Anfang der Teiletappe - auf dem Rotenberg in Loßbruch - haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf Detmold selbst und die umliegenden Höhenzüge des Teutoburger Waldes. Besuchen Sie außerdem eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die sich in der Detmolder Innenstadt bündeln, die sich u.a. für eine kleine Pause von der Wanderung eignen.
Profilbild von Christoph Brock
Autor
Christoph Brock
Aktualisierung: 11.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
395 m
Tiefster Punkt
133 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gastronomie am Hermannsdenkmal

Sicherheitshinweise

Unterschätzen Sie nicht die teilweise starken Steigungen, z.B. am Hermannsdenkmal oder zum Klöppingsberg hinauf.

Weitere Infos und Links

www.detmold.de/tourismus

www.stadtverkehr-detmold.de

www.land-des-hermann.de

Start

Loßbruch, ,,Zum Rotenberg" (211 m)
Koordinaten:
DG
51.979420, 8.880290
GMS
51°58'45.9"N 8°52'49.0"E
UTM
32U 491778 5758756
w3w 
///bleiben.zärtlich.geworden

Ziel

Lückengrund/ Rosental, am Rande des Truppenübungsplatzes

Wegbeschreibung

Dem X3 ab dem Roterberg folgend, durchwandern Sie den Detmolder Ortsteil Klüt. Sie passieren das Industriegebiet Nord und nähern sich dem historischen Stadtzentrum Detmold über die Siegfriedstraße. Da angelangt, durchqueren Sie die Stadt, wandern auf der ,,Ameide", die von Fürstlichem Residenzschloß mit Schloßpark und Schloßgraben und Lippischem Landestheater flankiert wird, bis zur über den ,,Wall" zur ,,Allee" im Detmolder Süden gelangen. Dort angelangt wandern Sie weiter den X3 entlang und biegen am Restaurant ,,Alte Mühle" rechts ab, folgen dem Lauf der Berlebecke bis Sie das ,,Friedenstal" erreichen. Überqueren Sie die Landstraße bei Hiddesen, passieren den Teuthof und erwandern den Fußweg zum berühmten Hermannsdenkmal. Hier treffen mehrere Wanderwege mit dem Cheruskerweg zusammen. Am Parkplatz angelangt, lassen Sie die Wegespinne hinter sich und wandern bis zum Kiosk. Ab da gehen Sie wieder nach rechts in den Wald und biegen nach etwa 300 m rechts ab. Dort treffen Sie auf den Lieschenpfad, der Sie stark aufsteigend zum Klöppingsberg  und Hochplateau Papenwiese (Hartröhren, ehemaliges Forsthaus) führt. Der letzte Wegabschnitt dieser Teiletappe führt Sie auf dem Hartröhrenweg bis zum Endpunkt, dem Breitenhals.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmäßig verkehrende Regionalzüge von/nach Herford und Bielefeld, bzw. Altenbeken und Paderborn. Von dort Umsteigemöglichkeit auf das Fernverkehrsnetz. Von der Detmolder Innenstadt gelanden Sie mehrmals täglich mit der Buslinie 716 nach Loßbruch.

Anfahrt

Mit dem Auto: Über die Autobahnen A2 Ruhrgebiet-Hannover (Ausfahrt Bielefeld Zentrum, B66 Richtung Oerlinghausen/Detmold) und über die A33 (Ausfahrt Paderborn-Elsen, B1 Richtung Detmold/Hameln) kommt man einfach und bequem nach Detmold. DIe Entfernung zur jeweiligen Autobahn beträgt jeweils rund 25 km.

Parken

Sie können in der Detmolder Innenstadt parken, indem Sie den Parkleitring zur Orientierung nutzen. Dann können Sie mit dem ÖPNV weiter nach Loßbruch fahren.

Koordinaten

DG
51.979420, 8.880290
GMS
51°58'45.9"N 8°52'49.0"E
UTM
32U 491778 5758756
w3w 
///bleiben.zärtlich.geworden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Geo Center Touristik Medienservice GmbH (Hrsg.): ,,Wanderkarte Hermannsland mit Eggeweg und Hermannsweg, 1:25.000" Plublicpress Publikationsgesellscahft mbH (Hrsg.): ,,Rad- und Wanderkarte Detmold und Umgebung, 1:25.000" 

Ausrüstung

Keine besondere Ausrüstung außer Üblichem, wie stabile Wanderschuhe und wetterfeste Kleidung, nötig.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
478 hm
Abstieg
384 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.