Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Themenwege

Erlesene Natur Tourentipp: Kalkmagerrasen bei Ottbergen

· 4 Bewertungen · Themenwege · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH Verifizierter Partner 
  • Einblick in einen der historischen Hohlwege
    / Einblick in einen der historischen Hohlwege
    Foto: Stefan Krooß, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Vielfältige Kulturlandschaft
    / Vielfältige Kulturlandschaft
    Foto: Stefan Krooß, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Landschaftsliege mit weiter Aussicht
    / Landschaftsliege mit weiter Aussicht
    Foto: Stefan Krooß, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Idyll an der Nethe
    / Idyll an der Nethe
    Foto: Stefan Krooß, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Wegekreuze sind ein typisches Merkmal für das Kulturland Kreis Höxter
    / Wegekreuze sind ein typisches Merkmal für das Kulturland Kreis Höxter
    Foto: Stefan Krooß, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
  • Der imposante Wiemers-Meyersche Hof am Kirchplatz in Ottbergen
    / Der imposante Wiemers-Meyersche Hof am Kirchplatz in Ottbergen
    Foto: Stefan Krooß, Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH
Wegemarkierung
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 Historischer Hohlweg Landschaftsliege mit Wildschweinskulpturen Wiemers-Meyerscher Hof in Ottbergen

Die "Wege der Vielfalt" im Erlesene Natur-Erlebnisgebiet Ottbergen führen durch eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft hinauf auf die Hänge rechts und links der Nethe. Die insgesamt rund 14 km lange Strecke lässt sich durch einen vor Ort markierten Verbindungsweg in zwei jeweils knapp 8 Kilometer lange Streckenabschnitte - Nord und Süd - unterteilen. Separat ausgewiesen ist außerdem eine kleine "Hohlwegrunde" von etwa 4 Kilometer.

Das Logo der Erlesenen Natur (Stil mit Blatt auf weißem Hintergrund) ist gleichzeitig das Wegekennzeichen des Weges.

mittel
13 km
5:00 h
346 hm
347 hm
Die Landschaft um Ottbergen und Bruchhausen ist einerseits durch das Nethetal geprägt, an dessen Hängen der Wanderweg entlang verläuft, andererseits durch eine besonders eindrucksvolles Mosaik verschiedener Landnutzungsarten wie Grünland, Weiden, Wiesen, Felder, Ufer und Wald. Die historische Kulturlandschaft im Kulturland Kreis Höxter erschließt sich dem Wanderer auf dieser Runde in besonderer Weise.

Autorentipp

Besonders im Herbst übt die hügelige Landschaft mit den vielen eingestreuten Gehölzen einen besonderen Reiz aus.
outdooractive.com User
Autor
Stefan Krooß
Aktualisierung: 11.10.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
302 m
Tiefster Punkt
105 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Weg ist einfach zu begehen, hat aber einige längere Anstiege. Bei feuchter Witterung besteht auf einigen Naturpfaden Rutschgefahr!

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe sowie Sonnenschutz sind empfehlenswert. Wanderstöcke sind nicht unbedingt notwendig, aber gerade an den steilen Stellen hilfreich.

Weitere Infos und Links

Weitere Infos zu den Erlebnisgebieten der Erlesenen Natur finden Sie unter www.erlesene-natur.de

 

Start

Parkplatz am Bahnhof Ottbergen (116 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.710526, 9.306050
UTM
32U 521145 5728887

Ziel

Parkplatz am Bahnhof Ottbergen

Wegbeschreibung

Der Weg beginnt am Parkplatz des Bahnhofs Ottbergen und führt in nördlicher Richtung erst wenig, dann mäßig steil stetig bergan. Zunächst auf asphaltiertem Weg mündet er in einen der verwunschen wirkenden historischen Hohlwege. Ein lebensgroßer Ochsenkarren aus Holz erinnert an die Entstehungsweise dieser hier typischen tief eingeschnittenen Transportrouten vergangener Zeiten, verschiedene historische Gestalten blicken von Wegrand hinunter in den Hohlweg. Weiter bergan tritt man schließlich weit oberhalb Ottbergens wieder ins Freie, wo den Wanderer die Skulptur einer Schlingnatter auf einem Lesesteinhaufen begrüßt. Solche Lesesteinhaufen sind ein bevorzugter Lebensraum des seltenen und streng geschützten Reptils. An dieser Stelle besteht die Möglichkeit, nach links abzubiegen und auf der "Hohlwegrunde" nach insgesamt ca. vier Kilometern zum Ausgangsort zurückzukehren.

Ansonsten folgt man dem befestigten Feldweg nach rechts noch weiter hinauf, wo der Weg dann in den Wald einmündet (und ein gutes Stück seinem Rande folgt. (Biegt man an der Einmündung in den Wald nach rechts ab, erreicht man nach ca. 100 m die "Stoothütte"). Auf einer kleinen Lichtung lädt eine Landschaftsliege zur Rast mit Aussicht, während die Kinder auf der dort aufgestellten hölzernen Wildschweinfamilie herumtoben können. Mit dem Austritt aus dem Wald erreicht man wieder offenes Gelände - ein buntes Mosaik aus Feldern, Feldgehölzen, Hecken und Weideflächen, durchsetzt von knorrigen Bäumen. Nun geht es hinunter ins Quertal der L890 nach Bosseborn, direkt am Hausentlang bis zur Strasse und auf der anderen Talseite entlang von dichtem Heckenbewuchs wieder bergauf. Man passiert eine Schutzhütte und schließlich eine aufgelassene Streuobstwiese. Auf der gegenüberliegenden Seite des nun folgenden Taleinschnitts ist schon die Landschaftsliege zu sehen, die mit einem weiten Fernblick weit nach Osten bis zur Egge für die Mühen des Anstiegs belohnt. Nach Überqueren der Bahngleise und der B64 besteht die Möglichkeit, den Weg durch den Ort abzukürzen.

Ansonsten wendet sich die Strecke direkt hinter der Bahn nach rechts und begleitet die Trasse ein Stück, bevor eine Brücke über die Nethe auf die andere Seite des Tales führt.  Mitten durch die Felder läuft der Weg nun gerade auf Bruchhausen zu und in einem großen Bogen nach Süden um den Ort herum. Vom Ehrenmal für die gefallenen und vermissten Soldaten der Weltkriege hat man wieder einen herrlichen Blick hinunter in das Nethetal. Durch jungen Buchenwald geht es dann hinab in die Netheaue wo direkt am Fluß an der alten Steinbrücke eine Wasserstelle zur letzten Rast einlädt, bevor wieder die Ortslage erreicht wird. Auf dem Weg zum Bahnhof lohnt sich noch die Besichtigung des Kirchplatzes mit dem imposanten Gebäude des Wiemers-Meyerschen Hofes.

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Bahhof Ottbergen liegt an den Strecken Holzminden - Bad Driburg-Paderborn bzw. Göttingen - Ottbergen und wird regelmäßig bedient. Auch die Buslinien 555 aus Richtung Brakel bzw. 220 aus Richtung Godelheim halten am Bahnhof.

Anfahrt

Auf  der B 86 aus Richtung Brakel oder aus Richtung Godelheim nach Ottbergen. Zufahrt zum Bahnhof zweigt von der Hauptstrasse ab.

Parken

Am Bahnhof befindet sich ein kostenloster Parkplatz. Weitere Parkplatzmöglochkeiten gibt es am Dorfplatz, gegenüber der Einfahrt zum Bahnhof.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(4)
Katja Langenströer
18.09.2016 · Community
Durch Zufall entdeckte ich gestern diese Tour und konnte nicht aufhören zu laufen, bis die Runde beendet war. Die Wege waren alle gut zu gehen und auch die Auf- und Abstiege waren leicht zu meistern. Einzig die vielen Asphaltabschnitte waren ein bisschen langweilig, aber man wurde immer wieder belohnt fürs Durchhalten, durch abwechslungsreiche und spannende Pfade mit wunderbaren Ausblicke. Insgesamt eine tolle Tour. Mein Highlight war der Hohlweg. Die fast beklemmende Enge des Weges und dann der grandiose Ausblick sobald man ins Freie trat. Klasse! Mein Hund fand die Begegnung mit dem Ochsenkarren allerdings zum Bellen.
mehr zeigen
Jürgen Sauer
12.09.2015 · Community
absolut empfehlenswert
mehr zeigen
Sabine Schiefelbein
02.11.2014 · Community
Superschöner Weg, abwechslungsreich,interessant und sehr gut ausgeschildert. Absolut empfehlenswert!
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
346 hm
Abstieg
347 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.