Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Themenwege

Hermannshöhen Tourentipp 11: Durch den Sand der Senne

Themenwege · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Projektbüro Hermannshöhen Verifizierter Partner 
  • Blick in die Senne
    / Blick in die Senne
    Foto: Thevis, Thevis
  • Blick in die Senne
    / Blick in die Senne
    Foto: Thevis, Thevis
  • Wegesperre Stapelager Pass
    / Wegesperre Stapelager Pass
    Foto: Thevis, Thevis
  • Blick in die Senne
    / Blick in die Senne
    Foto: Thevis, Thevis
  • Wegesperre Stapelager Pass
    / Wegesperre Stapelager Pass
    Foto: Thevis, Thevis
  • Blick nach Augustdorf
    / Blick nach Augustdorf
    Foto: Thevis, Thevis
  • / Blick in die Senne
    Foto: Thevis, Thevis
  • / Hermannsdenkmal.
    Foto: Michael Münch, Projektbüro Hermannshöhen
  • / Auf Waldwegen erreichen Sie das Hermannsdenkmal.
    Foto: Michael Münch, Projektbüro Hermannshöhen
  • / Hermannsweg und eggeweg bilden die Hermannshöhen
    Foto: Projektbüro Hermannshöhen, OstWestfalenLippe Marketing GmbH
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Wegesperre Stapelager Pass Schutzhütte Hermannsweg Rethlager Quellen Panzerstraße Schutzhütte Sennerandweg

Naturliebhaber und an Archäologie interessierte Wanderer werden diese Route am Rande der mystischen Sennelandschaft besonders genießen.

mittel
20,9 km
6:15 h
296 hm
275 hm

Am Fuße der Hermannshöhen erstrecken sich die Ausläufer der Naturregion Senne, deren Heideflächen, Moore und Magerrasenflächen das Landschaftsbild prägen. In Oerlinghausen locken die kleine, hübsche Altstadt sowie das Archäologische Freilichtmuseum, das die menschliche Frühgeschichte interaktiv lebendig werden läßt. Über sandige, mit Kiefernwäldern gesäumte Pfade führt Sie der Hermannsweg hinauf zum Tönsberg. Sie folgen dem Oerlinghauser Meditationsweg, den zahlreiche Steine mit tugendhaften Inschriften säumen. Die unter Denkmalschutz stehenden Hügelgräber gelten als Zeitzeugen der Bronzezeit.

Auf dem Kammweg des Teutoburger Waldes erwartet Sie außerdem der Lönsstein und das Sachsenlager, der einst mächtigen Wallburg. Noch heute spüren Sie die Magie dieses mittelalterlichen Wallfahrtsortes. Ein ausgeschilderter Pfad führt Sie von hier zu den verbliebenen Überresten der Hünenkapelle. Besondere Wandererlebnisse versprechen die Stapelager Schlucht und der alte Passweg durch die Dörenschlucht. Lassen Sie sich ebenso von der 20 m tiefen Quellschlucht der Rethlager Quellen beeindrucken. Geübte Wanderer können die Tour nach Süden auf 25 km erweitern. Über Augustdorf wandern Sie durch das Furlbachtal und Ölbachtal und gelangen durch die Wistinghauser Senne zurück nach Oerlinghausen.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
336 m
Tiefster Punkt
167 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Fotoapparat

Weitere Infos und Links

www.hermannshoehen.de

www.oerlinghausen.de

www.lage.de

Start

Altstadt Oerlinghausen, Kirche (241 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.958490, 8.659310
UTM
32U 476589 5756476

Ziel

Altstadt Oerlinghausen, Kirche

Wegbeschreibung

Ab Oerlinghausen Altstadt folgen Sie dem mit einem H gekennzeichneten Hermannsweg Richtung Detmold. An den Rethlager Quellen in der Dörenschlucht folgen Sie dem X 10 am Archäologischen Freilichtmuseum vorbei zurück bis Oerlinghausen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Oerlinghausen. Anschließend weiter mit dem Bus.

 

Für zentrale Informationen zum öffentlichen Nachverkehr nutzen Sie bitte die "Schlaue Nummer" für Bus und Bahn:

0180 6  50 40 30 (20 Cent/Anruf a.d.dt. Festnetz, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).
Elektronische Fahrplanauskunft: 0800 3 50 40 30 (kostenlos)

Fahrplanauskunft online: www.TeutoOWL.de

 

Ab dem 01.08.2017 gilt der Westfalentarif.

Anfahrt

A33, Abfahrt 22 Richtung Oerlinghausen

Parken

Öffentliche Parkplätze in Oerlinghausen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer „Furlbachtal“, Stadtwerke Bielefeld Biostation Senne Informationsfolder „Historische Rundgänge Hörste“ Naturpark-Informationsfolder „Wallburg Tönsberg“

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte NRW Nr. 39 „Hermannsland“


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Benedikt Müller
07.10.2012 · Community
Danke Herr Mösle, das wäre mir ohne ihren profunden Kommenta doch glatt entgangen!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,9 km
Dauer
6:15 h
Aufstieg
296 hm
Abstieg
275 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.