Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Themenwege

Wildnis-Steig

· 3 Bewertungen · Themenwege · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gemeinde Altenbeken Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Marion Wessels, Gemeinde Altenbeken
  • /
    Foto: Marion Wessels, Gemeinde Altenbeken
  • / Bärlauchblüte in der Durbeke
    Foto: Klaus Mischka, Wald und Holz NRW
  • / Noaks Pumpe Lippspringer Wald
    Foto: Thomas Fischer, Tourist-Information Bad Lippspringe
  • / Römerbrunnen (Steinbeke) Lippspringer Wald
    Foto: Thomas Fischer, Tourist-Information Bad Lippspringe
  • / Wildnis im Naturerbe-Wald
    Foto: Klaus Mischka, Wald und Holz NRW
m 500 400 300 200 20 15 10 5 km Naturschutzgebiet Egge-Nord | Durbeke "Römerbrunnen" Lippspringer Wald

Der Wildnis-Steig gehört zum Angebot der Naturerbe Wanderwelt bei Altenbeken und lädt Sie auf 23,2 km ein, den Geheimnissen des Naturerbe-Waldes auf die Spur zu kommen.
mittel
23,2 km
6:20 h
460 hm
460 hm
Der 23,2 Kilometer lange Rundwanderweg führt Sie durch die buchenwaldreiche Durbeke im Waldnaturschutzgebiet Egge-Nord, dem Naturerbe-Wald Ostwestfalen-Lippes. Reisen Sie doch ganz entspannt mit der Bahn nach Altenbeken, der Naturerbe-Bus bringt Sie dann zum Start und Ziel Ihrer Wanderung, dem Waldhaus Durbeke.

Autorentipp

Nicht ohne Kamera gehen. Nutzen Sie die bequeme Anreise ohne eigenes Auto.
Profilbild von Phon Bee
Autor
Phon Bee
Aktualisierung: 19.08.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
429 m
Tiefster Punkt
205 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Weitere Infos unter www.naturerbe-wanderwelt.de.

Start

Waldhaus Durbeke (207 m)
Koordinaten:
DG
51.758803, 8.905930
GMS
51°45'31.7"N 8°54'21.3"E
UTM
32U 493507 5734216
w3w 
///monate.schwierigkeit.versetzung

Ziel

Waldhaus Durbeke

Wegbeschreibung

Folgen Sie dem dunkelgrünen Markierungszeichen mit dem Buchenblatt des Wildnis-Steiges. 

Der 23,2 Kilometer lange Rundweg führt zunächst über den Großen Kobbennacken zur Burenlinde. Von dort geht’s durch die Seiferduhne zum Römerbrunnen und weiter zu Noaks Pumpe. Der Weg führt weiter Richtung Bauernkamp. Ein ca. 500 Meter langer Abstecher durch die bizarre Bielsteinschlucht führt zur Bielsteinhöhle, einem bedeutenden Winterquartier für Fledermäuse. Wieder zurück geht’s weiter zum Lukenloch, ebenfalls ein Winter-Fledermausquartier.

Um den Spellerberg herum geht’s auf dem Zollstockweg. Über den Köhlerberg erreichen Sie den Ort Kempen. Der Weg führt weiter um den Ochsenberg und über Kuckuck und den Neuwaldsberg zum Fuchsgrund. Über den idyllischen Mühlenberg mit tollem Blick auf die Durbeke geht’s zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bequeme Anreise mit der Bahn nach Altenbeken. Weiter mit der Buslinie (R431) zum Waldhaus Durbeke.

Eine Bushaltestellen Übersicht finden Sie hier.

Anfahrt

Aus Paderborn kommend über Neuenbeken auf der L 755 Abzweig links zum Waldhaus Durbeke (Navi: Altenbeken, Am Hammer)

Parken

Am Waldhaus gibt's wenige Parkmöglichkeiten, mehr etwa 500 Meter entfernt am Wanderparkplatz Durbeke.

Koordinaten

DG
51.758803, 8.905930
GMS
51°45'31.7"N 8°54'21.3"E
UTM
32U 493507 5734216
w3w 
///monate.schwierigkeit.versetzung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,7
(3)
Profilbild
Heike Rockensüß
04.08.2019 · Community
Ich habe diese Wanderung heute bei bestem Wetter unternommen. Die vier Sterne vergebe ich nur, weil die Landschaft wirklich schön ist. Der Titel der Wanderung passt leider gar nicht. Es handelt sich ganz sicher nicht um einen Steig und es gibt leider kaum Pfade. Der Weg verläuft überwiegend auf Wirtschaftswegen, die zu allem Übel auch noch oft mit grobem Schotter bedeckt sind, auf dem es sich schlecht laufen lässt. Es mangelt gerade in der ersten Hälft an Abwechselung, da es auschließlich durch Wald geht. Zwischendrin gibt es aber einige schöne Aussichten. Ein weiterer Kritikpunkt sind die fehlenden Bänke im kompletten Mittelteil des Weges. Also genau dort, wo man gerne eine Pause machen möchte. Die Beschilderung ist durchgänging gut. Trotz der Kritikpunkte kann ich den Weg aber empfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 04.08.2019
Foto: Heike Rockensüß, Community
Sandra Kaufmann
05.10.2018 · Community
Schöne Wanderung bei strahlendem Sonnenschein... es war eine gute Erfahrung. Für mich sind künftig allerdings ca. 16-18 km Maximum. Bis auf eine Stelle auch gute Beschilderung!
mehr zeigen
1
Foto: Sandra Kaufmann, Community
2
Foto: Sandra Kaufmann, Community
3
Foto: Sandra Kaufmann, Community
Flower Hiker
26.08.2018 · Community
Eine Wanderung durch eine tolle Landschaft. Man ist hier so gut wie allein. Uns sind 4 Wanderer und 6 Rehe begegnet. Etwas herausfordernd waren die Wegbeschaffenheit (viele Steine) und dass nur auf den ersten sieben Kilometern regelmäßig Bänke zum Rasten kamen. Ab der Römerhütte ist bis oberhalb von Kempen leider keine einzige Bank mehr am Weg. Der Weg ist gut beschildert und hat einige interessante Punkte auf dem Weg.
mehr zeigen
Gemacht am 25.08.2018
Felsen
Foto: Flower Hiker, Community
Baum Mikado
Foto: Flower Hiker, Community
Noaks Pumpe
Foto: Flower Hiker, Community
Bielsteinschlucht
Foto: Flower Hiker, Community
Umgestürzter Baum
Foto: Flower Hiker, Community

Fotos von anderen

1
2
3
+ 5

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
23,2 km
Dauer
6:20h
Aufstieg
460 hm
Abstieg
460 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.