Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wandern

A1 Burgberg und Stadtwasser-Interaktiv erleben (Burgberg)

Wandern · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt Schieder-Schwalenberg Verifizierter Partner 
  • Blick vom Burgberg auf das Stadtwasser
    / Blick vom Burgberg auf das Stadtwasser
    Foto: Sigrid Wendschuh, Stadt Schieder-Schwalenberg
Karte / A1 Burgberg und Stadtwasser-Interaktiv erleben (Burgberg)
0 150 300 450 600 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2

Bei dem Themenweg "Burgberg und Stadtwasser Schwalenberg handelt es sich um 2 Rundwanderrouten in einer Gesamtlänge von 5 km.

Burgbergweg A 1.   

Hierbei handelt es sich um einen Rundweg um die aus dem 13. Jahrhundert stammende Burg Schwalenberg mit herrlichem Blick über Schwalenberg bis hin zu den Höhenzügen des Teutoburger Waldes und des Eggegebirges. Start und Ziel ist der Volkwinbrunnen (historischer Stadtkern). Besondere Aussichtspunkte: "Malereiche" und "Grafenblick".

mittel
1,3 km
1:15 h
43 hm
31 hm

Burgbergweg 

Graf Volkwin von Schwalenberg verlegte in der ersten Hälfte des 13. Jh. seinen Sitz auf den Bergsporn oberhalb von Schwalenberg. Alte Kupferstiche aus dem 17. Jh. zeigen eine geschlossene Höhenburg auf dem unbewaldeten Berg. Die Burg bestand ursprünglich aus einem Bergfried, zwei steinernen Wohntürmen oder -häusern, einem Torgebäude, dem Brauhaus, dazu - zum Schutz gegen Überfälle - Graben und Mauer. Außerdem waren der Burg eine Vorburg und mehrere Gärten vorgelagert. Im Laufe der Jahrhunderte diente die Burg als Witwensitz und Paragium (erbrechtliche Ausstattung von Herrschaftskindern). Jahrelange Streitigkeiten zwischen den Inhabern der Samtherrschaft führten zum Verfall der Burg. Teilweise wurden die Gebäude als "Baustoffquelle" genutzt und abgetragen. Die heutige Burg stammt überwiegend aus den Jahren 1627/28. In der Zeit von 1911 bis 1913 wurden ein Teil des Südflügels und der Treppenturm in Neo-Renaissanceformen erneuert.

 An schönen Tagen bietet der "Grafenblick" und der Aussichtspunkt "Malereiche"  unterhalb der Burg einen wunderbaren Blick über Schwalenberg bis hin zu den Höhenzügen des Teutoburger Waldes und des Eggegebirges.

Autorentipp

Besuchen Sie unbedingt den Aussichtspunkt Grafenblick.

outdooractive.com User
Autor
Denise Kieslich
Aktualisierung: 29.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
280 m
Tiefster Punkt
237 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz bei der Bushaltestelle "Am Oekerberg" laufen Sie erst einige Meter durch die Altstadt Schwalenbergs, bis Sie auf den Marktplatz kommen. Dort ist der Volkwinbrunnen Ihr Startpunkt. Es geht bergauf und Sie sehen von unten schon die Burg. Nach den ersten Treppenstugfen erreichen Sie den Weg auf dem der Wanderweg A2 weiterführt. Sie wandern aber weiter Richtung Burg. Immer bergauf. Nach einigen 100 Metern erreichen Sie einen Abzweig. Hier können Sie einen Abstecher zum Aussichtspunkt Grafenblick unternehmen. Es lohnt sich!

Wenn sie zurück auf dem Hauptweg sind, wandern Sie weiter entlang der Steilhänge und haben wenn Sie zurückschauen einen herrlichen Blick über die Dächer SChwalenbergs.

Am Ende des Wegs erreichen Sie den Parkplatz der zur Burg gehört. Unterhalb dieses Parkplatzes kommen Sie auf den kleinen Waldweg, der Sie entlang des Burgbergs wieder nach unten in den Ort führt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
1,3 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
43 hm
Abstieg
31 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.