Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wandern

A1 Rundwanderweg

Wandern · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt Borgholzhausen Verifizierter Partner 
  • Von der Burg Ravensberg sind nur noch der Bergfried und Reste der Mauer erhalten.
    / Von der Burg Ravensberg sind nur noch der Bergfried und Reste der Mauer erhalten.
    Foto: Hagar66, public domain, Outdooractive Redaktion
  • Burg Ravensberg
    / Burg Ravensberg
    Foto: Tamara Kisker, Fotostudio Warias im Unterhüttenbichl
Karte / A1 Rundwanderweg
0 150 300 450 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3,1 km Länge

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Premiumweg Deutsches Wandersiegel Tiroler Bergwege-Gütesiegel
Wanderung in östlicher Richtung mit eine Höhendifferenz von 87 m auf einer Strecke von 3,1 km über die Nollheide zur Burg Ravensberg, entlang über den Hof Vogt-Klack und an der Bauschuttdeponie. Abzweig in die Clever Schlucht möglich. Am Südhang alte Feldbefestigung, vermutlich aus dem 7-jährigen Krieg (1753-1763). Auf der Burg sind Führungen mit Turmbesteigung und Brunnenbesichtigung möglich. Kiosk und Café/Restaurant mit selbstgebackenem Kuchen.
mittel
3,1 km
1:15 h
102 hm
43 hm
Wanderung zur Burg Ravensberg mit Abzweig in die Clever Schlucht. Interessante Angebote wie Führung auf der Burg mit Turmbesteigung und Brunnenbesichtigung  möglich.

Die Burg Ravensberg, bis heute gilt sie als herausragendes Wahrzeichen der Region, wurde im frühen 12. Jahrhundert als Stammsitz der Grafen von Ravensberg-Calvelage erbaut. Graf Hermann II. ließ die Anlage errichten. Bei einem Bombardement des münsterschen Bischofs Bernhard von Galen zu Karfreitag des Jahres 1673 sollte sie weitgehend zerstört werden. Nur der mächtige Wehrturm hielt dem Bombenhagel stand. Die wenigen verbliebenen Wirtschaftsgebäude sollten im weiteren Verlauf des 18. Jahrhunderts verfallen. Erst im 19. Jahrhundert begannen erste Renovierungsmaßnahmen, so daß hier noch heute beträchtliche Reste der alten Umfassungsmauern und des Brunnens zu besichtigen sind. Im Burggebäude befindet sich eine stilechte Restauration.

Heute gibt es dort ein sogenanntes "Klassenzimmer" und ein kleines Freilufttheater für Unterricht und Veranstaltungen. Eine Burggaststätte mit Café und Restaurant lädt den Wanderer zum Verweilen ein. Öffnungszeiten ganzjährig mittwochs bis freitags von 11.00 - 18.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 10.00 bis 18.00 Uhr, andere Termine oder Gruppenanmeldungen unter der Telefonnummer 05425-9329923.

outdooractive.com User
Autor
Tamara Kisker
Aktualisierung: 18.03.2019

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Tiroler Bergwege-Gütesiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
184 m
Tiefster Punkt
113 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Gasthaus Hagemeyer-Singenstroth, Bahnhofstrasse 81 (113 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.089692, 8.277115
UTM
32U 450473 5771260

Wegbeschreibung

Start Parkplatz Gaststätte Hagemeyer-Singenstroth > in östlicher Richtung über die Nollheide > Querung der Strasse "Unter der Burg" > Barenbergweg > Bauschuttdeponie > Hof Vogt-Klack > Anstieg in südlicher Richtung durch den Wald hoch zur Ravensburg > seitlicher Abzweig in östlicher Richtung in die Clever Schlucht > Erreichen der Burg > Burganlage mit Freilufttheater, Klassenzimmer, Burgbrunnen, Burgturm und Gaststätte > Abstieg zum Startpunkt Parkplatz Gaststätte Hagemeyer-Singenstroth.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnverbindung Bielefeld-Osnabrück, Ausstieg Borgholzhausen-Bahnhof, Fußweg bis zur Gaststätte Hagemeyer-Singenstroth in nordöstlicher Richtung an der Bahnhofstrasse entlang (gut ausgebauter Fuß- und Radweg vorhanden). Nach ca. 600 m Erreichen der Gaststätte Hagemeyer-Singenstroht auf der rechten Seite mit Startpunkt Wanderparkplatz.

Anfahrt

Anfahrt von Bielefeld über Halle (B68) nach Borgholzhausen-Bahnhof bzw. von Osnabrück über die A33 Ausfahrt Borgholzhausen-Bahnhof. Von Borgholzhausen-Bahnhof in Richtung Kernstadt auf der Bahnhofstrasse (L785) nach ca. 400 m auf der rechten Seite Erreichen der Gaststätte Hagemeyer-Singenstroth mit Wanderparkplatz. 

Parken

Parkmöglichkeiten bei Hagemeyer-Singenstroth vorhanden.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
3,1 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
102 hm
Abstieg
43 hm
Streckentour Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp Gipfel-Tour Heilklima kinderwagengerecht

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.