Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wandern

A3 - Lemgoer Mark - Auf zum Windelstein

Wandern · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lippe Tourismus & Marketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Christina Koch, Lippe Tourismus & Marketing GmbH
  • /
    Foto: Christina Koch, Lippe Tourismus & Marketing GmbH
  • Aussicht auf Lemgo
    / Aussicht auf Lemgo
    Foto: Christina Koch, Lippe Tourismus & Marketing GmbH
Karte / A3 - Lemgoer Mark - Auf zum Windelstein
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6

Der Weg ist mit dem Wegezeichen "A3" gekennzeichnet.

Waldgenießer kommen bei dieser Tour voll auf ihre Kosten: heller Laubwald und düsterer Nadelwald wechseln und man kann deutlich die Unterschiede bei der Bodenvegetation beider Ökosystem sehen.

mittel
6,4 km
1:48 h
181 hm
173 hm
Der Weg führt zum Teil steil bergauf und bergab, erreicht er doch den höchsten Punkt in Lemgo, den Windelstein (347m).
outdooractive.com User
Autor
Christina Koch
Aktualisierung: 12.07.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
333 m
160 m

Start

Aussichtsturm o. Parkplatz Waldfrieden (188 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.036776, 8.947229
UTM
32U 496380 5765129

Ziel

Aussichtsturm o. Parkplatz Waldfrieden

Wegbeschreibung

Auch der mit A3 markierte Rundwanderweg in der Lemgoer Mark kann in beide Richtungen begangen werden. Starten können Sie vom Aussichtsturm oder am Parkplatz Waldfrieden.

Der Nadelwald ist auf der Verliererstraße, da vermehrte Stürme viel Holzbruch bewirken, währen den Laubbäumen wohl die Zukunft gehört: So waren beim Sturmtief Friederike viele Nadelbäume, aber wenig Laubbäume gefallen. Jeder Wald hat aber seinen Waldrand und hier eröffnen sich schöne Aussichten über Lemgo und das Begatal, die zu einer zünftigen Rast einladen.

Gaststätten sind nur in einiger Entfernung vom A3 vorhanden, sodass Rucksackverpflegung eine Alternative ist. Dazu lädt auch eine Hütte auf dem höchsten Punkt der Wanderung, dem Windelstein ein. Die Lemgoer Mark, die wir hier durchstreifen war für die Stadt im Mittelalter von großer Bedeutung: als Holzlieferant zum Brennen und Bauen und auch als Hude zum Mästen der Schweine.

So ist es auch verständlich, dass die alte Landwehr zum Schutz der Stadt vor Diebesbanden bald den Stadtwald mit einschloss: Reste der äußeren Landwehr zwischen Lüerdissen und Dörentrup zeigen dies. Am südlichen Rand der Lemgoer Mark finden wir dagegen die an vielen Stellen gut erhaltenen Reste der inneren Landwehr. Mehr dazu kann man auf einer Wanderung auf dem Landwehrweg erfahren, der von unserem A3 streckenweise mitgenutzt wird.

Parken

Parkplatz Waldfrieden Hasenbrede 12  Lemgo  oder Parkplatz Aussichtsturm  Aussichtsturm 1  Lemgo
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,4 km
Dauer
1:48 h
Aufstieg
181 hm
Abstieg
173 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.