Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wandern

Blomberg von nah und fern

· 1 Bewertung · Wandern · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Blomberg Marketing e. V. Verifizierter Partner 
  • Blick von der Grundschule auf den Martiniturm
    / Blick von der Grundschule auf den Martiniturm
    Foto: Rüdiger Haase, Blomberg Marketing e. V.
  • / Blick auf Blomberg
    Foto: Rüdiger Haase, Blomberg Marketing e. V.
  • / Blick auf die historische Altstadt von Blomberg / Lippe
    Foto: Rüdiger Haase, Blomberg Marketing e. V.
  • / Niedertor in Blomberg
    Foto: Rüdiger Haase, Blomberg Marketing e. V.
  • / Martiniturm Blomberg
    Foto: Rüdiger Haase, Blomberg Marketing e. V.
  • / Klosterkirche Blomberg
    Foto: Rüdiger Haase, Blomberg Marketing e. V.
  • / Burghof
    Foto: Blomberg Marketing e. V.
  • / Bücherei Blomberg
    Foto: Rüdiger Haase, Blomberg Marketing e. V.
  • / Groene Plaats
    Foto: Eugen Moor, Blomberg Marketing e. V.
  • / Fachwerkdetail Blomberg
    Foto: Rüdiger Haase, Blomberg Marketing e. V.
m 500 400 300 200 10 8 6 4 2 km Weinberg "Nelkenstädter Paradiesblick" Historische Mühle Niederntor (Niederes Tor) Blick auf Blomberg Nassengrund Martiniturm Hurn Groene Plaats Burg Blomberg

Die historische Altstadt erleben und gemeinsam die Natur genießen. Familientaugliche Wandertour von Blomberg aus in Richtung Hurn, über Holstenhöfen zum Nassengrund zurück in die historische Altstadt.
mittel
10,2 km
2:30 h
242 hm
227 hm

Autorentipp

Besuchen Sie auf dem Weg die Burg Blomberg. Nach Voranmeldung ist auch ein Besuch des ältesten Blomberger Gebäudes, des Martiniturms, möglich: Tel. 05235-7443.
outdooractive.com User
Autor
Katrin Bünten
Aktualisierung: 29.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
283 m
Tiefster Punkt
151 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

keine

Weitere Infos und Links

Blomberg Marketing e.V.
Neue Torstraße 9
32825 Blomberg
Tel.: 05235-5028342
info@blomberg-marketing.de
www.blomberg-urlaub.de

www.blomberg-marketing.de

Start

Parkpalette Holstenhöfener Straße (176 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.945951, 9.089982
UTM
32U 506184 5755030

Ziel

Parkpalette Holstenhöfener Straße

Wegbeschreibung

Die Tour startet an der Parkpalette Holstenhöfener Straße in Blomberg. Von dort aus hält man sich bergauf bis zur Neuen Torstraße, wendet sich nach rechts und dann gleich wieder links in die Gasse "An der Großen Mauer". Der Name dokumentiert noch heute den Verlauf der ehemaligen Stadtmauer. Am Ende der Gasse gelangt man an den Groene Plaats. Ein kleiner Park inmitten der Altstadt, der der Freundschaft mit den Niederländern gewidmet ist. Einst befand sich hier der "Alte Friedhof", eine Erweiterung des städtischen Friedhofs vor der Stadtmauer, als der innerstädtische Friedhof ausgefüllt war. Seit Mitte des 19. Jh. wurde diese Nutzung aufgegeben.

Weiter geht es durch eines der schönsten lippischen Fachwerkensembles in der Kuhstraße bis zum einzigen in Lippe erhaltenen Stadttor, dem "Niederntor". Das Niederntor war das kleinste der drei Stadttore: das Hohe Tor, das Neue Tor und das Niedere Tor. Die Straßenbezeichnungen erinnern noch heute an die Existenz der Tore. Vor dem Niederntor wenden wir uns nach rechts in die kleine, pittoreske "Weinberggasse" und folgen dann dem Wanderweg hinab ins Tal.

Wir verlassen die historische Altstadt und gelangen, vorbei am Gut Blomberg und der Alten Meierei auf den gegenüberliegenden Berg, der "Hurn" genannt wird. Von dort kann man einen herrlichen Blick auf die Stadtsilouette werfen. Wir folgen den Wegen entlang des Waldrands, bis wir auf eine Landstraße stoßen, an der wir uns nach rechts wenden. Nach der Siedlung "Holstenhöfen" biegen wir links ab, Richtung "Nassengrund". Von dort genießen wir einen traumhaften Blick auf Blomberg, bevor wir, der Auszeichnung X5 folgend, zurück nach Blomberg gehen.

Am Freibad vorbei gelangen wir zur Parkpalette Holstenhöfener Straße, an der wir uns rechts halten und entlang der ehemaligen Stadtmauer in Richtung der Burg Blomberg gehen. Rechter hand kommen wir am Blomberger Weinberg vorbei. 100 Rebstöcke bringen jedes Jahr einen guten Tropfen unter dem Namen "Nelkenstädter Paradiesblick" hervor. Durch die Burgpforte sehen wir die heute als romantisches Hotel genutzte Burg und wenden uns Richtung Innenstadt. Vom Pideritplatz aus sehen wir bereits den Martiniturm, das älteste Gebäude der Stadt.

Am Turm vorbei, dessen Kirchschiff während der Soester Fehde 1447 dem Feuer zum Opfer fiel gelangen wir durch die Straße "Im Seligen Winkel" zur Klosterkirche, die als Kirche ohne Turm gebaut wurde, weil der Martiniturm noch stand. Ein Besuch der Kirche, die im 16. und 17. Jh. Teil eines Klosters war, lohnt in jedem Fall. Über den Schulhof neben der Kirche kommen wir zurück zur Parkpalette.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Immer wissen, was fährt: Die schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803504030 (Fahrplanauskünfte für 0,09€/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)

Anfahrt

A33, Ausfahrt 26-PB-Elsen Richtung Bad Lippspringe/B1 fahren,
B1 bis Blomberg folgen.

Parken

Ausreichend kostenlose und zeitlich unbeschränkte Parkplätze in Blomberg vorhanden, z.B. an der Parkpalette Holstenhöfener Straße, Blomberg.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Keine besondere Ausrüstung erforderlich. Vergessen Sie Ihre Kamera nicht!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

1,0
(1)
Christian S.
Heute · Community
Der Weg ist, freundlich gesagt, ein Katastrophe. Keine Ausschilderung, Wege nicht existent bzw. völlig zugewachsen, Laufen auf Landstraßen ohne Gehweg.... Hier bekleckert sich die Stadt Blomberg definitiv nicht mit Ruhm bei der geschilderten Routenführung
mehr zeigen
Gemacht am 05.07.2020
Mathias Hense 
12.04.2015 · Community
Tourenbeschreibung, Zeitangaben und eigentlich komplett ein Witz! Wir haben die Tour Heute, 12.04.2015 gemacht und uns richtig geärdert. Wir sind extra aus Paderborn angereist um diese so toll beschriebene Tour gem. der Beschreibung zu gehen. Enttäuschung wäre noch stark untertrieben ;-( Der größte Hammer: Zwischen "Nassegrund" und K73 gibt es überhaupt keinen Weg! Man kann nur Querfeldein durch ein bestelltes Feld gehen, was dem dortigen Landwirt überhaupt nicht gefällt. Weiter: An der K73 muss man dann aufpassen, dass man nicht überfahren wird. Da man gem. der Streckenführung nämlich direkt an der Straße. ...ohne Fußgängerstreifen...man geht auf der Straße! Die Strecke ist so ungenau dargestellt, so dass wir als regelmäßige Wanderer davon ausgehen, dass die Strecke am PC geplant wurde und nie vom Autor selbst gegangen wurde. Die Zeitangaben passen auch überhaupt nicht! Bei stetigem Tempo hatten wir bis zur K73 bereits mehr als 1,5Std. benötigt. Die ganze Tour und die Tourenbeschreibung ist ein Witz! Solch falsche Touren sollte Outdooractive besser entfernen!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,2 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
242 hm
Abstieg
227 hm
Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.