Tour hierher planen Tour kopieren
Wandern empfohlene Tour

Jugendwanderweg "Hagebuttenrunde"

Wandern · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bad Driburger Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hagebuttenland
    / Hagebuttenland
    Foto: Thomas Erkeling
  • / Motorenmuseum der Familie Pott
    Foto: Ludiwg Pott
  • / Historische Milchkannen
    Foto: BTE Tourismus
  • / Bildstock
    Foto: Detlef Domröse
  • / Ehrenmal
    Foto: Dirk Wiedemeier
  • / Johannes Nepomuk Kirche
    Foto: Detlef Domröse
  • / Bodostein
    Foto: Detlef Domröse
  • / Schwarzes Kreuz
    Foto: Detlef Domröse
  • / Optischer Telegraph Stein
    Foto: Detlef Domröse
  • / Emmerquelle
    Foto: Bad Driburger Touristik GmbH
  • / EGV Hütte Langeland
    Foto: Bad Driburger Touristik GmbH
  • / Aa-Quelle
    Foto: Bad Driburger Touristik GmbH
  • / Betriebsbahnhof Langeland
    Foto: Dirk Wiedemeier
m 400 300 200 14 12 10 8 6 4 2 km Emmerquelle Schwarzes Kreuz Ehrenmal Historische Milchkannen Aa-Quelle Bildstock Bodostein Motorenmuseum

Im Projekt "Jugendwanderwege" der Deutschen Wanderjugend werden jugendgerechte Wanderwege entwickelt, die alleine oder in Gruppen abgelaufen werden können. Das Projekt ist eine neue und interessante Möglichkeit seine Heimatgemeinde vorzustellen und das Wandern zum spaßigen Erlebnis zu machen. Bei GPSies.com gibt es alle Jungendwanderungen mit dem GPX-Track zum Runterladen.

Der Jugendwanderweg "Hagebuttenrunde" ist der erste im Bad Driburger Wandergebiet.

leicht
Strecke 14,8 km
3:45 h
259 hm
259 hm

Unsere Tour starten wir am Wanderinfopunkt in Langeland. Von dort laufen wir dann durch den schmucken Ort, an 500 Jahre alten Eichen vorbei und zu Hagebuttensträuchern am Wegesrand. Nähe "Dickes Bruch" in Erpentrup haben wir einen großartigen Ausblick auf das Hagebuttenland und den Eggegebirgskamm.  Durch ein Wäldchen gelangen wir an die Emmer und gehen gemütlich durch Erpentrup.  Der Weg führt uns an historischen Milchkannen, einen alten Rittergut/ehm. Glashütte und an einem Motorenmuseum (www.motorenmuseum.de) vorbei. Eine Museumsbesichtigung ist ab Gruppenstärke mit Voranmeldung möglich. Am Ehrenmal der gefallenen Soldaten vorbei, erreichen wir den Bodostein. Der Stein wurde an Graf Bodo von Oeynhausen, der an einer unheilbaren Gehirnkrankheit im Jahre 1910 verstarb, am Forstweg im Eggegebirge bei Langeland errichtet. An dieser Stelle soll Graf Bodo von Oeynhausen einen kapitalen Vierzehnender Hirsch erlegt haben. Die gewaltigen Steine stammen vom Velmerstot und wurden von Driburger Fuhrleuten mit Wagen und sechs Pferden hierher gebracht. Weiter geht es aufwärts durch den herrlichen Wald zum Schwarzen Kreuz. Nach der Sage wurde im Dreißigjährigen Kriege hier ein Köhler von einer Marodeurgruppe ausgeplündert, auf Holzscheite in Kreuzform aufgespießt und in einen rauchenden Meiler gestellt, wo der Arme anderntags als “Schwarzes Kreuz" verkohlt gefunden wurde. Seit dieser Untat heißt das Waldrevier das “Schwarze Kreuz". Hier können wir nun auch endlich unser mitgebrachtes Proviant verzehren. Auf der Anhöhe laufen wir weiter zur Rehberghütte, wo früher eine Telegraphenstation errichtet war. Anschließend wandern wir gemütlich durch das Quellgebiet an der Aaquelle vorbei und stoßen auf die beliebte Emmerquelle. Die Emmer ist ein Nebenfluss der Weser, entspringt an dieser Quelle und mündet nach 62 km in Emmerthal bei Hameln in die Weser. Gleich darauf führt uns unsere Wanderung durchs Hagebuttenland zur Eggegebirgshütte in Langeland von der Abteilung Erpentrup-Langeland des Eggegebirgsvereins mit Spiel-, Grill- und Zeltplatz. Die Hütte ist ein massives Gebäude mit Gasheizung, elektr. Strom, fließendem Wasser, WC`s sowie mit Dusche. Übernachtungen sind auch mit Schlafsäcken und Luftmatratzen in der Hütte möglich (www.eggegebirgsverein.de). Von hier gelangen wir nach kurzer Zeit wieder zu unserem Ausgangspunkt.

Alternativ erreicht man den Hagebuttenweg auch über einen Zuweg (X8) von Altenbeken, Bahnhof zur Rehberghütte/ehm. Telegrafenstation und auch eine Kombination zum Aussichtsturm am Vermerstot sind möglich. 

Autorentipp

Gehen Sie auf moderne Schatzsuche! Entlang des Weges sind elf kleine Geocaches versteckt, die es mit einem GPS-Gerät oder per App zu finden gilt. Ist der Schatz gefunden, trägt man sich mit Namen und Datum ins Logbuch ein und versteckt die kleinen Dosen für den nächsten Entdecker wieder.

>> Die Geocaching-App zum Herunterladen finden Sie hier.

Profilbild von Bad Driburger Touristik GmbH
Autor
Bad Driburger Touristik GmbH
Aktualisierung: 26.05.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
424 m
Tiefster Punkt
203 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Wanderinfopunkt Langeland (231 m)
Koordinaten:
DG
51.781591, 8.997539
GMS
51°46'53.7"N 8°59'51.1"E
UTM
32U 499830 5736746
w3w 
///kultfilm.sichtweisen.bahnlinie

Ziel

Wanderinfopunkt Langeland

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bad Driburg hat einen eigenen Bahnhaltepunkt und ist in den bestehenden stündlichen Taktfahrplan der NordWestBahn eingebunden.

Zum Startpunkt am Wanderinformationspunkt im Bad Driburger Ortsteil Langeland gelangen Sie mit der Busverbindung R75 Bad Driburg - Nieheim und R76 Bad Driburg - Steinheim. Die Busfahrpläne zum Download finden Sie hier.


Immer wissen, was fährt: Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803 504030 (Fahrplanauskünfte für 0,09€/Min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.) oder online unter www.fahr-mit.de.

Anfahrt

Wanderinfopunkt Langeland | Horner Str. (L755) | 33014 Bad Driburg

Koordinaten

DG
51.781591, 8.997539
GMS
51°46'53.7"N 8°59'51.1"E
UTM
32U 499830 5736746
w3w 
///kultfilm.sichtweisen.bahnlinie
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Touristische Karte Bad Driburg im Maßstab 1:20.000 (Wander- und Radfahrkarte, Walkingstrecken & Stadtplan) 

Eggegebirge (Nordteil) - Eggegebirgsverein Wanderkarte 63 im Maßstab 1:25 000


beide erhältlich bei der Bad Driburger Touristik GmbH

Ausrüstung

Vergesses Sie Ihren Picknick-Rucksack nicht. Entlang des Weges finden Sie zwar keine Einkehrmöglichkeit, dafür aber zahlreiche idyllische Pausenplätze!

Wir empfehlen festes Schuhwerk.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
14,8 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
259 hm
Abstieg
259 hm
Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.