Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wandern

Limberg-Nonnenstein-Weg

Wandern · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stadt Preußisch Oldendorf Verifizierter Partner 
  • Limberg
    / Limberg
    Foto: Touristik-Preußisch Oldendorf
Karte / Limberg-Nonnenstein-Weg
0 150 300 450 m km 5 10 15 20 25

Etappenwanderweg durch die Luftkurorte Börninghausen, Preußisch Oldendorf und Rödinghausen sowie das Heilbad Bad Holzhausen vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten (Burgen, Schlössern, Parks).

mittel
28,1 km
8:00 h
567 hm
567 hm

Die Tour verbindet zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten in herrlicher Landschaft. Zu nennen sind hier das Schloss Crollage, das Rittergut Hudenbeck (heute Haus des Gastes), die Burganlage Limberg, der Nonnenstein uvm. Der Etappenwanderweg führt durch ein abwechslungsreiches Mischwaldgelände mit seltenen Bäumen (z. B. Küstentannen).

Für weitere Informationen können Sie Prospektmaterial bei der Tourist-Preußisch Oldendorf anfordern (Tel.: 05742 4224).

Autorentipp

Besuchen Sie die Burganlage Limberg. Ein Schlüssel für das Turminnere ist in der Touristinformation im Haus des Gastes im Kurpark in Bad Holzhausen erhältlich (Montag-Freitag 09:00-11:30 Uhr und 14:30-16:30 Uhr).

outdooractive.com User
Autor
Stadt Preußisch Oldendorf
Aktualisierung: 21.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
260 m
Tiefster Punkt
60 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Wanderschuhe sind bei dieser Runde zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

www.preussischoldendorf.de

Tourist-Information

Start

Waldschwimmbad Preußisch Oldendorf - Kurgebiet "Oldendorfer Schweiz" (81 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.296089, 8.487043
UTM
32U 465018 5794094

Wegbeschreibung

Etappenvorschläge

 

1. Etappe (ca. 9 km) - Waldschwimmbad - Wiehenturm - Grüner See

Vom Waldschwimmbad folgen Sie der Wegmarkierung (weißer Ring). Nach 100 m befinden Sie sich in einem schönen Mischwald. Auf einem befestigten Weg mit leichten Steigungen erreichen Sie nach 2 km die Schutzhütte "Eininghauser Patt" auf dem nördlichen Kammweg. Nach weiteren 2 km bietet sich der Wiehenturm (180m) zu einem wunderschönen Rundblick an. Von seiner Plattform sehen Sie südlich in das Eggetal und dahinter auf den Hauptkamm des Wiehengebirges mit der Erhöhung des Nonnensteins. Wenden Sie den Blick in die Norddeutsche Tiefebene, so wird das Urstromtal der Weser sichtbar und am Horizont erheben sich die Stemweder Berge. Jetzt gehen Sie am Waldrand entlang, über einen Parkplatz mit Grill- und Schutzhütte. Von einer Übersichtskarte lesen Sie ab, dass das Eggetal durchschnitten werden muss. Nachdem der Wald wieder erreicht ist, sind es bis zum Grünen See, einem idyllischen Plätzchen mit kleinem Wasserfall, noch ca. 5 km.

2. Etappe (ca. 7 km) - Grüner See - Nonnenstein - Neue Mühle

Am Wasserlauf des Sees entlang an einer Bushaltestelle vorbei, geht es nach 100 m links bergan. Gemeinsam mit dem Wittekindsweg bis zum Aussichtsturm auf den Nonnenstein (274 m) sind es 3 km. Auch hier lohnt sich die Besteigung des Turmes. Von ihm kann man den bereits zurückgelegten Wanderweg in etwa verfolgen. Gleichzeitig sehen Sie wieder ins Eggetal, mit den Ortschaften Eininghausen und Börninghausen. Dahinter erstreckt sich der nördliche Ausläufer des Wiehengebirges mit der Burgruine auf dem Limberg. Drehen Sie sich nach Süden, so fällt Ihr Blick in die Ravensburger Mulde. Früher hat der Nonnenstein einmal den Nonnen der Abtei Herford gehört. Nachdem Sie auf schmalen Pfad durch eine Nadelholzlichtung gegangen sind, stoßen Sie auf einen Querweg. Dort geht es rechts ab bis zur Neuen Mühle. Jetzt haben Sie 16 km, die Hälfte Ihres Wanderweges zurückgelegt.

3. Etappe (ca. 7 km) - Neue Mühle - Glösinghausen - Kurpark Bad Holzhausen

Weiter geht es über die Eisenbahnbrücke der Strecke Bielefeld - Rahden, mal mehr oder weniger anstrengend bis nach Gösinghausen. Hier verlassen Sie bald den Wald und haben wieder einen schönen Blick in die Norddeutsche Tiefebene mit den Stemweder Bergen im Hintergrund. Vor Ihnen liegen von links die Ortschaften Preußisch Oldendorf und Bad Holzhausen. Bis nach Bad Holzhausen mit seinem Kurpark und dem Haus des Gastes sind es noch 3 km.

4. Etappe (ca. 9 km) - Kurpark Bad Holzhausen - Forsthaus und Burgruine Limberg - Preußisch Oldendorf

An der Wassermühle vorbei, durch den Park gelangen Sie zur Landstraße Bad Holzhausen - Bünde, die Sie an einem Transformator überschreiten. Nun geht es etwa 2 km bergan an einem Erbbegräbnis vorbei, bis zur Burgruine Limberg (190 m). Nach etwa 600 m auf Ihrem Wanderweg gelangen Sie zu einer Wegspinne mit Sitzgruppe. Sie halten sich rechts auf dem Balkenkamp und biegen wiederum rechts vor dem Wald in den Offelter Berg ab. Bevor Sie nach 6 km Wegstrecke wieder den Ausgangspunkt Ihres Wanderweges erreichen, genießen Sie vom Nordhang des Wiehengebirges einen herrlichen Blick auf das schöne Bergstädtchen Preußisch Oldendorf.

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 626, Haltestelle Oldendorfer Schweiz

Anfahrt

Über die B 65 bis Preußisch Oldendorf - Mitte, Rathausstraße, Bergstraße, Linkenstraße

Parken

Am Waldschwimmbad stehen ausreichende Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Flyer Limberg-Nonnenstein-Weg

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Limberg-Nonnenstein-Weg


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
28,1 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
567 hm
Abstieg
567 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights Heilklima

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.