Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wandern

Steinbruchweg Hegge

Wandern • Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Information Beverungen
  • Alter Hohlweg bei Wehrden
    / Alter Hohlweg bei Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Auf dem Weserhöhenweg hinter Wehrden
    / Auf dem Weserhöhenweg hinter Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • vor den Steinbrüchen Blankenau
    / vor den Steinbrüchen Blankenau
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • alter Steinbruch bei Blankenau
    / alter Steinbruch bei Blankenau
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Blankenau
    / Blankenau
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Blankenau Ortsansicht
    / Blankenau Ortsansicht
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Einkehr in Blankenau
    / Einkehr in Blankenau
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • alter Obstbaum bei Blankenau
    / alter Obstbaum bei Blankenau
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Auf dem Heggeberg
    / Auf dem Heggeberg
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • am Heggeberg
    / am Heggeberg
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Über den Steibrüchen bei Wehrden
    / Über den Steibrüchen bei Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Schlosspark Wehrden
    / Schlosspark Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • im Schlosspark Wehrden
    / im Schlosspark Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Schlosspark Wehrden
    / Schlosspark Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Schlosspark Wehrden
    / Schlosspark Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • alte steinerne Sitzecke im Schlosspark Wehreden
    / alte steinerne Sitzecke im Schlosspark Wehreden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Blick in den Schlosspark Wehrden
    / Blick in den Schlosspark Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Am Fährhaus in Wehrden
    / Am Fährhaus in Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Fährstelle Wehrden
    / Fährstelle Wehrden
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Blick auf Schloss Wehrden von oben
    / Blick auf Schloss Wehrden von oben
    Foto: Markus Niemann, Tourist-Information Beverungen
  • Weserpartie Wehrden
    / Weserpartie Wehrden
    Foto: Hermann-Josef Sander, Tourist-Information Beverungen
  • Drosteturm im Schlosspark Wehrden
    / Drosteturm im Schlosspark Wehrden
    Foto: Hermann-Josef Sander, Tourist-Information Beverungen
  • im Schlosspark Wehrden
    / im Schlosspark Wehrden
    Foto: Hermann-Josef Sander, Tourist-Information Beverungen
  • katholische Pfarrkirche hl.Familie Wehrden
    / katholische Pfarrkirche hl.Familie Wehrden
    Foto: Hermann-Josef Sander, Tourist-Information Beverungen
Karte / Steinbruchweg Hegge
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 7 Schloss Wehrden und Schlosspark

Die schöne Rundwanderung folgt von Wehrden einem Teil des Naturparktrails Weserhöhenweg durch die Hegge bis kurz vor Blankenau. Die Hegge reicht hier ganz dicht bis an die Weser. Der Weg ist gesäumt von alten Steinbrüchen, die sich zu Naturoasen entwickelt haben. Auf der Südwestseite der Hegge verläuft der Weg weitgehend über Waldpfade zurück nach Wehrden. Wer mag, kann einen kleinen Abstecher nach Blankenau unternehmen. Hier gibt es eine Einkehrmöglichkeit.

Der Weg ist durchgehend mit „W1“ gekennzeichnet.

leicht
7,3 km
1:54 Std
103 hm
103 hm
Vom Weserparkplatz in Wehrden starten wir in Richtung Dorf. In die zweite Straße biegen wir links ein. Der "Fischerplatz" war, wie der Name schon verrät, der Platz, an dem einige Fischer wohnten. Noch bis in die 1960er Jahre lebte hier ein alter Fischer, der das Fischrecht mit dem Netz für die Weser besaß. Über den "Fischerplatz" gehen wir durch eine kleine Gasse zum Pfuhl. Auch  dieser Name geht auf die örtlichen Gegebenheiten zurück. So ist hier  eine tiefe Stelle, und die verschraubten Kanaldeckel verraten noch heute, dass das Grundwasser hier hoch ansteht. Die beiden Straßen gehören zum alten Ortskern von Wehrden. Über den "Bruchweg", die "Von Droste-Hülshoff-Straße" und die "Weredunstraße" geht es unter den ehemals zwei  Bahnlinien hindurch. Wehrden war einmal ein Hauptknotenpunkt für die Bahn, und es gab sogar  eine Drehscheibe.  Entlang der Straße "Am Bahndamm" folgen wir der Bahnlinie in südlicher Richtung und kommen durch einen alten Hohlweg an den Waldrand der Hegge.

Wir befinden uns jetzt auf dem Naturparktrail Weserhöhenweg, der hier gekennzeichnet entlangführt. In der Hegge geht es über schöne Waldwege vorbei an alten Steinbrüchen, aus denen so mancher Bruchstein für die Häuser in Blankenau und Wehrden herausgeholt wurde. Heute bilden die Bruchsteinwände mit ihren Rissen und Spalten einen  idealen Lebensraum für Schlingnattern, Dachs, Fuchs und Co.

Nach einer guten halben Stunde erreichen wir den Knotenpunkt vor Blankenau kurz bevor der Weg an den Waldrand stößt. Wer einen Abstecher zur Besichtigung des Ortes oder eine Einkehr möchte, folgt der Beschreibung in folgendem Absatz und kehrt anschließend hierher zurück.

Dann folgt man links der Beschilderung des Weserhöhenweges, geht über den Spielplatz  und folgt gegenüber dem "Kirchweg" zu der kleinen Dorfkirche und zur "Dorfstraße". Alte Fachwerkhäuser säumen die "Dorfstraße".  Links hinter der Kirche liegt die alte Domäne Blankenau, deren Ursprung die Burg Blanckenowe ist, wie sie sich 1315 noch nannte. 2015 hatte die Burg 700-jähriges Jubiläum. Das Gelände ist im Privatbesitz und kann leider nicht besichtigt werden. Wir folgen der "Dorfstraße" nach rechts bis zum Ende.  50 m nach links gibt es eine Einkehrmöglichkeit mit einem kleinen Biergarten und guter Küche. Vom Parkplatz des Hotelrestaurants bietet sich ein herrlicher  Blick in das hier weite Wesertal, in dem Beverungen liegt. Zurück folgen Sie dem gleichen Weg zu dem Knotenpunkt.

Rechts (bzw. geradeaus, für  die, die aus Blankenau zurückkommen) geht es einen kleinen Anstieg hinauf, bevor der Waldweg nach links abzweigt. Durch etwas Buchenwald erreichen wir wieder den Waldrand, an dem wir jetzt weitergehen.

Über die Felder, die links auftauchen, haben wir nochmals einen schönen Blick auf den Wildberg rechts und den Bierenberg links. Ein Pfad führt uns durch ein Stück jungen Tannenwald, bevor wir an der oberen Kante einiger Steinbrüche entlang wieder auf einen  Waldweg gelangen, der auf den Heggeweg mündet. Nach rechts gehen wir bergab und stoßen am Ende des Heggewegs auf die "Weredunstraße", die uns bergab zur Bushaltestelle führt. Hinter der Bushaltestelle (bepflanztes Dreieck mit Sommerlinde in der Mitte) geht es links über einen schmalen Weg zu einem kleinen Fußgängertunnel, der unter der Bahn hindurch führt.

50 m hinter dem Tunnel geht links ein kleiner Fußweg ab. Vorbei am Kindergarten bringt er uns an die "Godelheimer Straße". Dieser folgen wir nach links. Links und rechts geht es vorbei an ehemaligen Schulgebäuden, bis wir rechts das letzte Haus passiert haben.

Hier gehen wir rechts auf dem landwirtschaftlichen Weg am Ortsrand in Richtung Schloss Wehrden. Über die Felder hinweg ist geradeaus der Solling zusehen. Das weiße Gebäude links am Kamm des Sollings ist Schloss Fürstenberg. Das große Feld wird ganz links vom Steinberg eingerahmt, der wie die Hegge aus rotem Sandstein besteht. Vorbei an den alten Remisen des Gutes kommen wir an die Schlossmauer mit einem kleinen Eckturm. Hier halten wir uns links und gehen auf den „Drosteturm“ zu. Dieser Wehrturm wurde von Annette von Droste-Hülshoff gern genutzt, wenn sie ihre Tante auf Schloss Wehrden besuchte. An dem Turm vorbei führt ein kleiner Pfad in den öffentlichen Schlosspark. Wir gehen nach rechts und bekommen einen schönen Blick auf Schloss Wehrden und den Wehrturm. Wir drehen die Runde durch den Schlosspark und gelangen an den Ausgang am Weserradweg. Hier steht eine Informationstafel mit Erläuterungen zum Schloss und Park Wehrden. Auf dem Weserradweg geht es weseraufwärts zurück zu unserem Ausgangspunkt und wir können noch einen schönen Blick Weser aufwärts genießen.

Autorentipp

Die Dorfstraße in Blankenau ist mit ihren Fachwerkhäusern sehr sehenswert und lohnt, einen Abstecher zu machen.
outdooractive.com User
Autor

Markus Niemann

Aktualisierung: 12.08.2016

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
166 m
92 m
Höchster Punkt
Heggeberg (166 m)
Tiefster Punkt
Weserparkplatz Wehrden (92 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Kinder sollten auf der Rücktour nach Wehrden an den Steinbrüchen entlang an die Hand genommen werden, da es am oberen Rand der Steinbrüche entlang geht.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist wichtig.

Weitere Infos und Links

www.wehrden-weserbergland.de

http://www.beverungen.de

Eine Beschreibung der Landschaft finden Sie unter folgendem Link:

http://www.naturpark-teutoburgerwald.de/fileadmin/trails/pdfs/Naturparktrail_Weserhoehenweg_klein.pdf

Start

Wehrden, Parkplatz an der Weser (92 hm)
Koordinaten:
Geographisch
51.712635 N 9.390198 E
UTM
32U 526958 5729149

Ziel

Wehrden, Parkplatz an der Weser

Wegbeschreibung

Die gesamte Wanderung ist mit der Wegemarkierung „W1“ gekennzeichnet.

Vom Weserparkplatz gehen wir Richtung Dorf und biegen die  zweite  Straße links ab auf  den "Fischerplatz".

Wir folgen der Straße nach rechts und gehen nach 70 m geradeaus  durch einen kleinen Fußgängerweg zur Straße "Auf dem Pfuhl".

Rechts sehen wir die Bäckerei. Wir gehen 20 m geradeaus und dann links.

Wir erreichen nach 100 m den "Bruchweg", dem wir geradeaus folgen.

Nach zwei Rechtskurven mündet der "Bruchweg" in die "Von Droste-Hülshoff-Straße", der wir bis zum Ende folgen.

Wir gehen nach links auf die "Weredunstraße" und folgen ihr unter den beiden Bahnbrücken hindurch.

Hier biegen wir links in die Straße "Am Bahndamm". Nach  zwei Abzweigen auf der rechten Seite (ca. 200m) verengt sich die Straße nach links. Hier geht es nach rechts auf einem Grasweg, der in einen kleinen Hohlweg übergeht, zum Waldrand.

Am Waldrand folgen wir dem Waldweg nach links.

An der folgenden Kreuzung geht es geradeaus am Waldrand parallel der Bahn weiter.

Nach 500m biegt der Weg nach rechts in den Wald ab. Es ist eine Y-Kreuzung, und wir folgen dem rechten Weg, der etwas bergauf geht.

Dem Weg durch die Steinbrüche und um den Berg herum folgen.

20m, bevor der Weg aus dem Wald austritt, geht es rechts ab und ein Stück bergauf.

(Bis zur Einkehr nach Blankenau sind es von hier 700 m, hier links ab und der Beschilderung des Weserhöhenweges bis an die Kasseler Straße folgen und dann 50m nach links. Anschließend zu der Waldkreuzung zurückkehren und geradeaus bergauf.)

Nach 50 m biegt der Weg links ab. Dem Weg  folgen bis zum Ende  und den folgenden Querweg nach links weitergehen.

Der Weg geht an einer Kreuzung geradeaus auf einen Grasweg am Waldrand über. Am Ende geht rechts ein Waldpfad in den Wald, der nach 20m links durch den Wald und nach 300m entlang der Steinbrüche zunächst an den Feldrand und dann wieder in den Wald geht.

Im Wald verläuft der Pfad halblinks weiter, bis er nach 200 m an einen geschotterten Waldweg endet.

Dem geschotterten Weg nach rechts bergab folgen.

Der Weg endet auf der Straße Heggeweg, der wir zur Weredunstraße bergab folgen.

Rechts auf die Weredunstraße abbiegen.

Nach 100 m erreichen wir die Bushaltestelle und links dahinter einen Fußgängertunnel.

Durch den Tunnel gehen.

50 m hinter dem Tunnel zweigt links ein Fußweg ab, über den wir die "Godelheimer Straße" erreichen.

Hier gehen wir nach links bis zum letzten Haus auf der rechten Seite.

Nach rechts nehmen wir jetzt den landwirtschaftlichen Weg.

Vorbei an der Turnhalle und den alten Remisen erreichen wir die Schlossmauer, der wir links folgen  bis an den „Drosteturm“.

Neben dem Turm vorbei führt uns ein schmaler Pfad in den öffentlichen Teil des Schlossparks.

Wir gehen nach rechts am Schloss vorbei und dann nach links, bis wir rechts eine Informationstafel sehen.

An der Informationstafel gehen wir aus dem Schlosspark heraus auf den Weserradweg, dem wir weseraufwärts bis zu unserem Ausgangspunkt folgen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Öffentliche Verkehrsmittel:

Diese Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Wehrden hat einen Bahnhaltepunkt. Fahrplanauskunft gibt es unter  Nordwestbahn.de

Region Ostwestfalen

Wehrden kann mit dem Bus von Höxter oder auch von Beverungen erreicht werden.

Die Fahrplanauskunft gibt es unter dem Nahverkehrsverbund Paderborn Höxter NPH.de Region Ostwestfalen.

Anfahrt

Wehrden erreichen Sie über die Bundesstraße B83

Navigationsadresse für den Weserparkplatz Wehrden:

37688 Beverungen, Weredunstraße (kleinste Nr.)

Parken

Direkt an der Weser steht ein großer, kostenloser Parkplatz zu Verfügung.

Navigationsadresse für den Weserparkplatz Wehrden:

37688 Beverungen, Weredunstraße (kleinste Nr.)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Eine Beschreibung der Landschaft finden Sie unter folgendem Link: http://www.naturpark-teutoburgerwald.de/fileadmin/trails/pdfs/Naturparktrail_Weserhoehenweg_klein.pdf

Kartenempfehlungen des Autors

eine Karte kann hier gedruckt oder als GPS heruntergeladen werden

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
7,3 km
Dauer
1:54 Std
Aufstieg
103 hm
Abstieg
103 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.