Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wandern

Wanderung bei Blomberg

Wandern · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Blomberg Marketing e. V. Verifizierter Partner 
  • Blick auf den Nassengrund
    / Blick auf den Nassengrund
    Foto: Dieter Lange, Blomberg Marketing e. V.
m 500 400 300 200 10 8 6 4 2 km

Die aussichtsreiche Wanderung bei Blomberg bietet Ihnen einen vielfältigen Blick auf Blomberg und Umgebung. Bei diversen Aussichten auf verschiedene Ortsteile (beispielsweise Mossenberg, Wöhren und Großenmarpe) können Sie Ihre Wanderung genießen. Besondere Highlights sind u.a. die Aussicht auf Schwalenberg mit Burg sowie Köterberg und die Aussicht auf die Klosterkirche Blomberg sowie die alte Stadtmauer.
leicht
11,6 km
3:09 h
229 hm
229 hm
outdooractive.com User
Autor
Blomberg Marketing
mit freundl. Unterstützung durch den TV Blomberg ( Dieter Lange)
Aktualisierung: 04.10.2016

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
270 m
Tiefster Punkt
158 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Wanderkarte: Wanderkarte NRW, Lippischer Südosten, Maßstab 1:25000  
Einkehrmöglichkeiten: In Blomberg zahlreiche, unterwegs keine   

Blomberg Marketing e.V.
Neue Torstraße 9
32825 Blomberg
Tel.: 05235 5028342
info@blomberg-marketing.de
www.blomberg-urlaub.de

www.blomberg-marketing.de    

Start

Parkplatz Schießhalle Blomberg (178 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.943471, 9.097573
UTM
32U 506706 5754755

Ziel

Parkplatz Schießhalle Blomberg

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz gehen wir links an der Schießhalle vorbei zur nahen Ampel-Kreuzung, überqueren die B1 und gelangen geradeaus über die Heutorstraße und den Kurzen Steinweg zum historischen Marktplatz mit dem Alheyd-Brunnen. Im Eingangsbereich (links) des Rathauseses (erbaut 1587) ist die Blomberger Stadtgeschichte stilvoll aufgezeichnet. Wir verlassen den Marktplatz links vom Rathaus und gehen vorbei am Martiniturm (ältestes Gebäude Blombergs, aus dem 13. Jahrhundert). Nun folgen wir nach rechts der Straße Im Seligen Winkel, passieren die Klosterkirche (erbaut in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts) und betreten durch eine kleine Pforte den Weinberg mit der gut erhaltenen Stadtmauer.

Wir wenden uns nach rechts, folgen nun der Markierung mit der weißen 1 auf schwarzem Grund und gelangen abwärts in das Tal des Diestelbachs. Hier sehen wir rechts eine ehemalige Kornmühle und das alte Waschhaus aus dem Jahre 1881. Es folgt ein kurzer steiler Aufstieg auf das Hohe Feld, hier haben wir in der Rückschau einen sehr schönen Blick auf Blomberg. Wenn wir den Waldrand des Hurn erreichen, gehen wir ca. 500 m nach rechts und genießen die Aussicht auf Gut Nassengrund, die Siedlung Blomberg-Gergerloh und in der Ferne den Winterberg (429 Meter). Links zunächst ansteigend folgen wir dem Weg A2 über den Hurn bis zu einer kleinen Schutzhütte. Hier gehen wir nur wenige Schritte nach rechts und dann nach links bergab auf dem Weg A1 Richtung Istrup. Am Waldrand haben wir freie Sicht auf das Blomberger Becken  mit den Ortsteilen Mossenberg, Wöhren und Teile von Großenmarpe .

Wir bleiben am Waldrand oberhalb Istrup und folgen weiter dem A1, der dann etwas steiler ansteigend wieder auf die Höhen des Hurn führt. Oben angekommen, wenden wir uns nach rechts und folgen dem Weg mit der bereits bekannten weißen 1. Wenn wir den Waldrand erreichen, gehen wir auf dem breiten Weg ohne Markierung nach rechts. Schon bald können wir die herrliche Aussicht auf Blomberg, Schieder mit dem Kahlenturm, Schwalenberg mit der Burg und in der Ferne den Köterberg (mit 496 Metern Lippes höchste Erhebung) genießen. Außerdem sehen wir die Höhenzüge des Teutoburger Waldes und des Eggegebirges.

Abwärts wandernd auf asphaltiertem Wirtschaftsweg erreichen wir die Kreisstraße 73 beim Gut Blomberg. Wir gehen etwa 50 m nach links, überqueren dann die Straße, wandern links am Gut vorbei, überschreiten wieder den Diestelbach und steigen halbrechts wieder zum Weinberg an. Oben wenden wir uns an der Mauer unterhalb der Burg Blomberg nach links und erreichen nach wenigen Schritten die alte Burglinde. Nachdem wir auch hier die schöne Aussicht genossen haben, gehen wir durch das Tor in der Stadtmauer und betreten   rechts durch das Burgtor den Burghof der mittelalterlichen Anlage. Heute wird sie nach umfangreichen Um- und Anbauten als Hotel mit Restaurant genutzt. Wir verlassen den Burghof, halten uns rechts und gehen vorbei am Alten Amtshaus (erbaut 1572) zum Pideritplatz. Rechts kommen wir durch die Burgstraße wieder zum Marktplatz und gelangen auf dem bekannten Hinweg zum Parkplatz zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Immer wissen, was fährt: Die schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW 01803504030 (Fahrplanauskünfte für 0,09€/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)

Anfahrt

A2, Abfahrt Ostwestfalen Lippe (27) und über die Bundesstraße B 252 (Ostwestfalenstraße)

A44, Kassel–Dortmund: Abfahrt Warburg (65) und über die Bundesstraße B 252 (Ostwestfalenstraße)

A33, Abfahrt Paderborn (26) über die Bundesstraße B1 bis Blomberg

Parken

Falls Sie mit dem Auto anreisen sollten, können Sie direkt auf dem Parkplatz an der Schießhalle Blomberg Ihren PKW abstellen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte NRW, Lippischer Südosten, Maßstab1:25000

Ausrüstung

Keine besondere Ausrüstung erforderlich. Vergessen Sie Ihre Kamera nicht!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,6 km
Dauer
3:09h
Aufstieg
229 hm
Abstieg
229 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.