plan je tocht hier naartoe Kopieer route
Fietsen Top

Fürstenroute im Schaumburger Land

· 1 review · Fietsen · Schaumburger Land · geopend
Verantwoordelijk voor deze inhoud
Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • Frontansicht Schloss Bückeburg
    / Frontansicht Schloss Bückeburg
    Foto: C. Wyrwa, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Ausblick von Bergkirchen auf das Steinhuder Meer
    Foto: Olaf Boegner, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Naturwarenladen Mittelbrink
    Foto: Olaf Boegner, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Bergbad Bückeburg
    Foto: Bergbad Bückeburg, Bergbad Bückeburg
  • / Fürstliche Hofreitschule Bückeburg
    Foto: Michael Miklas, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Fürstliche Hofreitschule Bückeburg, Reithaus
    Foto: Michael Miklas, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Schloss Bückeburg, Festsaal
    Foto: Michael Miklas, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Hofcafé Peetzen 10
    Foto: K.Symens, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Moor- und Findlingsgarten Hagenburg
    Foto: Samtgemeinde Sachsenhagen, Samtgemeinde Sachsenhagen
  • / Dettmer's Hofladen
    Foto: K. Symens, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Alscher's Kaffeestube
    Foto: Alscher´s Kaffeestube, Alscher´s Kaffeestube
  • / Mausoleum Schloss Bückeburg, Goldmosaikkuppel
    Foto: Michael Miklas, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Schachtschleuse
    Foto: Minden Marketing GmbH
  • / Grabpyramide Graf Wilhelm im Schaumburger Wald
    Foto: Olaf Boegner, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Schloss Hagenburg
    Foto: Olaf Boegner, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Schweinehirtenhaus Wiedensahl
    Foto: Kurt Cholewa, Wilhelm-Busch-Geburtshaus Wiedensahl
  • / Dettmer's Hofladen
    Foto: K. Symens, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Biogärtnerei Hornung
    Foto: K. Symens, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Schneider's Hofladen
    Foto: K. Symens, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Wilhelm Busch Geburtshaus Wiedensahl
    Foto: Michael Miklas, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • /
    Foto: Minden Marketing GmbH
  • / Wilhelm-Busch-Geburtshaus Bibliothek
    Foto: Jörg Spieler, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Tiedemann's Hofladen
    Foto: K. Symens, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Wilhelm Busch Geburtshaus Wiedensahl, Ausstellung
    Foto: Michael Miklas, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Jagdschloss Baum, Balkon
    Foto: Olaf Boegner, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Dörp Kaffee Wiedensahl
    Foto: C. Wyrwa, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
  • / Spargel & Kürbisscheune / Hofcafé Zum Bullenstall
    Foto: Rolf Fischer, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V
m 150 100 50 50 40 30 20 10 km Schweinehirtenhaus Ferienwohnung Dettmer Jagdschloss Baum Ferienzimmer Backhaus Radroute Auf … Busch Meinser Kämpen Café Engelsdür Gallhof Grabmal der Fürstin Juliane

Der Name Fürstenroute ist zurückzuführen auf den Fürstenweg (auch Landwehrallee) im Schaumburger Wald.

 

 

 

geopend
matig
51,3 km
6:00 u
67 m
73 m

Die Fürstenroute

Minden - Bückeburg - Steinhude

Im Verlauf dieses Weges stößt man immer wieder auf die Spuren der Grafen und Fürsten des Schaumburger Landes. So hingen auch wichtige Lebensabschnitte des Grafen Wilhelm zu Schaumburg-Lippe und seine letzte Ruhestätte mit dem Verlauf des Fürstenweges zusammen. Wir haben ihn ausgewählt, um Ihnen den Fürstenweg näher vorzustellen. Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe war eine herausragende Persönlichkeit. Zu Beginn einer Militärkarriere zwang ihn der frühe Tod seines älteren Bruders die Nachfolge seines Vaters als Regent Schaumburg-Lippes anzutreten. Er förderte so sein kleines Land in vielfältiger Weise.

Tourendaten:

Strecke:  Minden - Bückeburg - Steinhude, 51,2 km

Beschaffenheit: überwiegend Wald- bzw. Kanalwege sowie Nebenstraßen mit wenig Autoverkehr

Ausschilderung:  ja, in beide Richtungen

 

Tip van de auteur

Ein Besuch auf Schloss Bückeburg ist zu empfehlen. 

Im Schaumburger Wald liegt das kleine Jagdschloss Baum, das von Graf Wilhelm 1760/61 erbaut wurde.

Profielfoto van: Olaf Boegner
Auteur
Olaf Boegner 
Laatste wijziging op: 08.04.2021
Niveau
matig
Techniek
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogste punt
Bergkirchen, 106 m
Laagste punt
Steinhude, 37 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Ruststop

Schlosspark Bückeburg
Piratenbucht Hagenburg - Adventure Golf im Schaumburger Land
Fischfeinkost Lindemann
Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Veiligheidsaanwijzingen

Zur Rolle der Forstwirtschaft und dem richtigen Verhalten der Wegenutzer

Die Einrichtung der Radwege erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch die Grundbesitzer und Waldeigentümer. Nur durch die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder steht ein gut ausgebautes Forstwegenetz auch für Zwecke der Erholung und vielfältige Freizeitaktivitäten zur Verfügung. Zeitweise auftretende Beeinträchtigungen des Wegezustands z.B. durch die Holzernte lassen sich allerdings nicht vermeiden.
Als Waldbesucher/in müssen Sie gemäß Landeswaldgesetz stets mit derartigen Störungen und sonstigen waldtypischen Gefahren rechnen und sich entsprechend aufmerksam verhalten. Vorübergehende Wegesperrungen dienen Ihrer Sicherheit und sind in jedem Fall zu respektieren.
Helfen Sie mit und unterstützen Sie die Waldbesitzer durch Ihr umsichtiges und naturverträgliches Verhalten, die vielfältigen Funktionen unserer Wälder nachhaltig zu sichern.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ganz bewusst auf das Aufstellen von Müllcontainern in der Landschaft verzichtet wurde. Durch die ordnungsgemäße Abfallentsorgung daheim oder in der nächsten Ortschaft leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der natürlichen Schönheit unserer freien Landschaft und Wälder.

Die Befahrung der Radrouten geschieht auf eigene Gefahr.
Für alle eventuell entstandenen Schäden gilt ein Haftungsausschluss.
Dieser Haftungsausschluss bezieht sich insbesondere auf die Nutzung der Wald- und Forstwege.

Eine Gewähr und Haftung für den Streckenverlauf, die Ausschilderung sowie die Qualität und Sicherheit der Wege als auch für die weiteren enthaltenen Informationen wird nicht übernommen. Änderungen und Irrtum bleiben vorbehalten.

.

Verdere info/links

 

 

 

Start

Minden (44 m)
Coördinaten:
DD
52.288709, 8.933549
DMS
52°17'19.4"N 8°56'00.8"E
UTM
32U 495467 5793152
w3w 
///drukst.klimmer.verborg

Bestemming

Steinhude

Tochtbeschrijving

Minden - Bückeburg - Schloß Baum - Bergkirchen - Hagenburg - Steinhude und umgekehrt.

Bückeburg

Über Rusbend, Meinsen und Scheie führt uns die Fürstenroute weiter nach Bückeburg. Bückeburg wird 1609 erstmals als Stadt bezeichnet. Unter Graf Ernst von Holstein-Schaumburg wurde Bückeburg Residenz und Sitz der Landesregierung. Bückeburg bietet neben dem Schloss mit Schlosspark, Fürstlicher Hofreitschule und Mausoleum u.a. viele historische Gebäude rund um den Marktplatz. Die Bückeburger Stadtkirche gehört zu den ersten frühbarocken Kirchen in Deutschland. Das Bückeburger Hubschraubermuseum ist das einzige seiner Art weltweit. Das Museum für Stadtgeschichte gibt einen guten Überblick über die Entwicklung Bückeburgs. Die Bückeburger Tourist-Information an der Langen Str. 45 hilft Ihnen bei Fragen gern weiter.

Von Bückeburg aus führt uns der Weg durch die Bückeburger Niederung über Evesen nach Minden zum Bahnhof.

 

Schloss Baum mit Grabpyramide Graf Wilhelm

Weiter geht es durch den Schaumburger Wald nach Schloss Baum. Schloss Baum ist Ende des 18. Jahrhunderts als Schaumburg-Lipper Lustschloss gebaut worden und verdankt seinen Namen einem Schlagbaum, an dem, unweit der Grenze des kleinen Fürstentums, das Zollrecht geltend gemacht wurde. Später diente es Graf Wilhelm als privater Rückzugsort. Hier lebte er mit seiner Familie ohne höfische Zwänge und Pflichten. Heute wird Schloss Baum von der evangelischen Jugend als Tagungsstätte genutzt.Ein Fußweg führt von Schloss Baum zum Pyramidengrab. 1774, im Alter von nur 3 Jahren, verstarb Graf Wilhelms einziges Kind, die Tochter Emilie. Die Eltern konnten den Tod nicht verwinden, Graf Wilhelms junge Frau verstarb 2 Jahre später und er selbstfolgte im darauffolgenden Jahr. Alle 3 sind in der 21-stufigen Grabpyramide beigesetzt.

 

Schaumburger Wald

Über Wölpinghausen führt die Fürstenroute weiter in den Schaumburger Wald nach Mittelbrink. Dort ist die Fürstenroute mit der Route ›Auf den Spuren von Wilhelm Busch verbunden‹, die auf einer Länge von 26,5 km um Wiedensahl, den Geburtsort von Wilhelm Busch, führt. Das Geburtshaus des Dichters und Malers, heute ein Museum, ist hier zu besichtigen. Unter Graf Wilhelm entstanden mehrere Handwerkersiedlungen wie das Töpferdorf Mittelbrink. Oft waren es ehemalige Soldaten, die das Töpferhandwerk ausübten. Mittelbrinker Tonwaren waren bekannt und von guter Qualität. Die vor Ort gefundenen Tonscherben zeugen noch heute von der damaligen Zeit.

 

Bergkirchen

Zwischen Hagenburg und Schmalenbruch führt die Fürstenroute auf der Trasse der alten Steinhuder Meerbahn durch den Hagenburger Wald in den Kessel der Rehburger Berge. Für eine Rast bietet sich der Aussichtspunkt zwischen Bergkirchen und Wölpinghausen an, gelegen auf einem kleinen Bergrücken der Rehburger Berge. Nach Norden sieht man das Steinhuder Meer, mit der Inselfestung Wilhelmstein, südwestlich geht der Blick über das Schaumburger Land bis zum Wesergebirge.

 

Schloss Hagenburg

Die Fürstenroute führt uns weiter nach Hagenburg. Das als Wasserburg angelegte Schloss Hagenburg wurde 1378 erstmals erwähnt. Seit dem 17. Jahrhundert nutzten die Grafen und Fürsten zu Schaumburg-Lippe Hagenburg als Sommerresidenz. GrafWilhelm legte er einen ca. 1,5 km langen Stichkanal ins Steinhuder Meer an, in dem das von ihm erfundene Unterwasserboot, der ›Steinhuder Hecht‹, getestet worden sein soll.

 

Inselfestung Wilhelmstein

Die heutige Insel Wilhelmstein wurde 1761 bis 1765 mitten im Steinhuder Meer künstlich aufgeschüttet und als Festung angelegt. Seit dem 19. Jahrhundert ist sie ein bedeutendes touristisches Ziel. Die Zitadelle besteht aus einem Rundturm und vierkreuzförmig angegliederten Flügeln.

 

Steinhude

Unsere Tour endet in Steinhude. Steinhude, ein ehemaliges Fischer- und Weberdorf, lebt heute vom Tourismus. Die Steinhuder Fischer mussten den Hof in Bückeburg und die Soldaten und Schlossherren in Hagenburg mit frischem Fisch beliefern. Daher durften sie mit Reusen und Angeln arbeiten, während die Bewohner vom Nordufer des Steinhuder Meeres die Fische nur mit den Händen fangen durften. Eine weitere Einnahmequelle war, wie bereits erwähnt, die Weberei. Das in Steinhude gewebte Leinen war weit über die Landesgrenzen bekannt. Im 18. Jahrhundert gab es 35 Webmeister in Steinhude. Auf Graf Wilhelms Anordnung mussten auch die Jungen in der Schule spinnen lernen. Gelagert wurde der Flachs in Scheunen und auf Dachböden. Bei den zur damaligen Zeit üblichen offenen Feuerstellen gab es immer wieder große Brände. Nachdem der Ortskern dreimal abgebrannt war, wurden die Scheunen an den Ortsrand verlegt. Als Expo-Projekt aufwändig restauriert, beherbergen sie heute Museen und Restauration.

Noteer


alle notites over beschermde gebieden

Openbaar vervoer

bereikbaar met openbaar vervoer

DB Bahnhof Wunstorf, Bückeburg, Stadthagen und Minden.

Bus-und Bahnfahrplan EFA

Routebeschrijving

Von der A 2 Abfahrt Bad Eilsen auf die B 83 nach Bückeburg

Parkeren

Zahlreiche Parkplätze in Bückeburg und Steinhude vorhanden.

Coördinaten

DD
52.288709, 8.933549
DMS
52°17'19.4"N 8°56'00.8"E
UTM
32U 495467 5793152
w3w 
///drukst.klimmer.verborg
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Boek aanbeveling door de auteur

Kulturpfad Schaumburg

Naturpfad Schaumburg

Das Schaumburger Land - Ein Reiseführer zu Kunst und Kultur

 

Aanbevelingen voor de kaart van de auteur

Tourenflyer Fürstenroute

Radkarte Schaumburger Land

BVA Radwanderkarte Schaumburger Land Bückeburg

Uitrusting

Verkehrssicheres Fahrrad, Fahrradhelm, Tages-Radrucksack (ca. 20 Liter) mit Re-genhülle, bequeme Sportschuhe, ggf. Radschuhe, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Radtrikot, ggf. Fahrradhandschuhe, Luftpumpe, Fahrrad-Werkzeug, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Trinkflasche und passende Halterung, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Handy-Halterung für den Lenker, ggf. Stirnlampe und Reflektoren, Kartenmaterial

 

Radservice

Engelking & Wiegmann
Markenräder
Steinhude
Tel. 05033 5326

Rusack
Wunstorf
Tel. 05031 3762

Tret-Lager
Sachsenh.-Nienbrügge
Tel. 05725 7738

Zweirad-Center
Stadthagen
Tel. 05721 9388938

Radladen Städing
Stadthagen
Tel. 05721 1882

Pedalo
Meerbeck
Tel. 05721 82318

Karl Heinz Faul
Helpsen
Telefon 05724 8309

Radtechnik Lindemeier
Nienstädt
Tel. 05724 4222

Radsport Pelzing
Bückeburg
Tel. 05722 3487

Zweiradcenter Dorn
Minden
Tel. 0571 31269

Powerslide
Fahrradhandel
Minden
Tel. 0571 84808


Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Heb je een vraag over deze inhoud? Stel hier je vraag.


Reviews

5,0
(1)

Foto's van anderen


Status
geopend
Reviews
Niveau
matig
Afstand
51,3 km
Duur
6:00 u
Stijgen
67 m
Afdalen
73 m
bereikbaar met openbaar vervoer Point to Point Mooi uitzicht Geologisch hoogtepunt Cultureel/historische waarde Kindvriendelijk Horeca onderweg

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Features
Kaarten en paden
: uur
 km
 m
 m
 m
 m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.